... in der Springform backen | ... Obstiges | Alles voller Apfel. | Neues | Saisonales | Süßes aus der Küche

Apfelweinkuchen.

12. März 2021
Apfelweinkuchen Apfelweintorte | kuchengeschichten

Hallöchen du, es ist mal wieder so weit: FREITAG, aka Lass-mal-wieder-backen-Tag. Freitagnachmittag, oder auch Freitagabend, oder auch Samstagmorgen (ok ok, man darf das nicht aaaallzu kritisch sehen) ist doch der perfekte Zeitpunkt, um was richtig Leckeres in den Ofen zu schieben und dann dekadent ins Wochenende zu starten. Findest du nicht? Falls du noch nicht so richtig weißt, was es diese Wochenende werden soll, hab ich hier was richtig Leckeres für dich: Apfelweinkuchen.

Ein bisschen ist dieser Kuchen aus der Not heraus entstanden. Vor einigen Wochen habe ich viel zu viele Äpfel gekauft. Clever gelagert halten sich Äpfel ja eine gute Weile, aber auch die am cleversten gelagerten Äpfel haben ihre besten Tage irgendwann hinter sich. Um diese Äpfel vor dem sicheren Komposttod zu retten, habe ich einen Kuchen gesucht, mit dem ich so viele Äpfel wie irgendwie möglich verarbeiten konnte. Was gibt es da Besseres, als einen Apfelweinkuchen? (Kurze Info am Rande: Der Kuchen heißt zwar Apfelweinkuchen, weil man ihn mit Apfelwein machen kann, ich habe ihn aber komplett antialkoholisch gebacken. Apfelsaft lautet das Zauberwort.)

Apfelweinkuchen Apfelweintorte | kuchengeschichten

Die Springform wird dazu mit einer Teigschicht ausgekleidet, welche wiederum mit der Apfelfüllung befüllt wird. Nach dem Backen kommt noch ein oooordentlicher Klecks Schlagsahne darauf, denn… Schlagsahne darf hier einfach nicht fehlen.

Apfelweinkuchen Apfelweintorte | kuchengeschichten

Der Apfelweinkuchen ist eigentlich schnell gebacken. „Eigentlich“ natürlich, weil das Apfelschälen und -schnippeln schon eine kleine Weile dauern kann. Hol dir am besten tapfere Helfer dazu, dann geht es nicht nur schneller, sondern du kannst nebenbei noch in aller Ruhe ein Käffchen trinken. Und die Füße ein bisschen hochlegen. Cooler Plan? Finde ich auch.

Apfelweinkuchen Apfelweintorte | kuchengeschichten

So, jetzt aber weiter zum Rezept!

Apfelweinkuchen Apfelweintorte | kuchengeschichten

Apfelweinkuchen

rebi
Auch ohne Apfelwein seeeehr lecker und saftig: Dieser Kuchen ist perfekt, falls die Äpfel in deinem Kühlschrank ihre besten Tage schon hinter sich haben… 🙂
No ratings yet
Zubereitungszeit 40 Min.
Backzeit 45 Min.
Gericht Kaffeetrinken
Land & Region Deutschland

Zutaten
  

Teig

  • 90 gr Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 100 gr Butter Zimmertemperatur
  • 250 gr Mehl 405er
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Ei

Füllung

  • 1,5 kg Äpfel
  • 650 ml Apfelwein
  • 2 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 150 gr Zucker

Anleitungen
 

  • Den Ofen auf 190°C Umluft vorheizen. Eine Springform gut einfetten, bei Lust und Laune aber besser noch den Boden mit Backpapier belegen.

Teig

  • Für den Teig alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit den Händen oder mit den Knethaken eines Handrührers den Teig ordentlich verkneten, bis er eine einheitliche Masse formt.
  • Mit dem Teig die Springform auslegen: Für den Boden etwa 2/3 des Teiges nehmen, und diesen mit den Fingern gleichmäßig auf den Boden drücken. Das restliche 1/3 für den Rand am besten in kleine "Würstchen" rollen und so am Rand festdrücken. Springform kurz zur Seite stellen und die Füllung zubereiten.

Füllung

  • Für die Füllung die Äpfel schälen und in kleine, etwa murmelgroße Stückchen schneiden.
  • 500 ml des Apfelweins (Apfelsafts) in einem Topf aufkochen. Die restlichen 150 ml mit dem Puddingpulver glatt rühren. Den Topf kurz vom Herd nehmen, mit einem Schneebesen die Puddingpulvermasse und den Zucker einrühren. Den Topf wieder auf den Herd stellen und die Masse unter ständigem Rühren aufkochen lassen.
  • Die Apfelstückchen dazugeben, noch mal kurz aufkochen lassen. Die Masse dann vorsichtig (!!) auf den Teig geben.
  • Auf mittlerer Schiene in den Ofen schieben und 40 – 50 Minuten backen.
  • Wenn der Kuchen aus dem Ofen kommt, ist er noch sehr wackelig. Daher gut abkühlen lassen und vor dem Anschneiden am besten (aber natürlich nicht zwingend notwendig) über Nacht in den Kühlschrank verfrachten.

Notizen

  • Am aufwendigsten an diesem Kuchen ist wirklich das Schälen/Schnippeln der Äpfel. Am schnellsten geht’s zu zweit! 🙂
  • 1,5 kg Äpfel entsprechen ungefähr 7 – 8 Stück (mittelgroß)
  • Der Apfelwein kann 1 zu 1 durch Apfelsaft ersetzt werden.
  • Anstatt Vanillepuddingpulver geht auch problemlos Puddingpulver für Sahnepudding.
  • Geschlagene Sahne ist eine sehr gute Idee dazu.
Du hast das Rezept getestet?Poste es mit @kuchengeschichten auf Instagram!

Lass ihn dir schmecken, viel Spaß beim Kaffetrinken Backen und happy Wochenende!


Lust auf mehr? Neue Rezepte und Beiträge direkt per E-Mail!

*Pflichtfelder
/ ( tt / mm )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung