... Beeindruckendes zaubern | ... in der Springform backen | ... Obstiges | Alles voller Apfel. | Herbstbacken | Neues | Süßes aus der Küche

Apfelkuchen mit Amarettini.

11. Februar 2022
Apfelkuchen mit Amarettinis | kuchengeschichten

Juhu du, willkommen zurück! Sag doch mal – sieht der Apfelkuchen mit Amarettini nicht einfach umwerfend aus? So richtig nach etwas Besonderem, oder?

Apfelkuchen mit Amarettinis | kuchengeschichten

Gut, vielleicht geht es auch nur mir so… wie dem auch so, ich fand ihn optisch SO ansprechend, dass ich wirklich überhaupt gar keine Lust hatte, ihn anzuschneiden. Aber: was muss das muss.

Denn das Tolle ist ja, dass der Apfelkuchen mit Amarettini nicht nur ein ganz ein hübscher ist, nein nein. Das Tolle ist, dass er ebenso hervorragend schmeckt, wie er aussieht! Außerdem, und gleich haut es dich sicher endgültig von den Socken, ist er wirklich einfach zu machen.

Apfelkuchen mit Amarettinis | kuchengeschichten

An dieser Stelle könnte ich dir wahrscheinlich direkt das Rezept geben, denn NOCH mehr Positives kann ich kaum noch schreiben. Das würde dann vermutlich auch einfach nur abgedroschen und unglaubwürdig klingen. Oder?

Obwohl – einmal geht noch. Der Apfelkuchen mit Amarettini ist einfach soooo: lecker, hübsch, einfach.

Versprochen, ab jetzt halte ich mich mit Lobeshymnen für den Rest des Beitrags zurück.

Was ich zu diesem Kuchen noch sagen sollte: die dünnen Apfelspalten obendrauf sehen kompliziert und nach sehr viel Arbeit aus, ich weiß. Lass mich dich beruhigen: ja, es ist natürlich ein klein wenig Arbeit. Diese Arbeit ist aber durchaus überschaubar (Küchenhobel sei Dank!) und außerdem liegt sie bei der Kosten-Nutzen-Abwägung vollkommen im grünen Bereich. Soll heißen: das eeeetwas mehr an Aufwand wird durch das Gesamtwerk mehr als erträglich.

Apfelkuchen mit Amarettinis | kuchengeschichten

Ich muss gestehen… das Schwierigste am Apfelkuchen mit Amarettini war für mich, die Amarettini im Supermarkt zu finden. Klingt trivial, ist es aber immer dann nicht, wenn die Verpackung GANZ GENAU so aussieht wie die Verpackung der Cantuccini. Du kannst dir nicht vorstellen, wie lange ich um das entsprechende Regal herumgeschlichen bin… bis ich dann, gemeinsam mit zwei sehr netten Verkäuferinnen, das Objekt der Begierde gefunden habe. Erfolg auf ganzer Linie!

Noch kurz zum Kuchen, bevor ich mich komplett in Anekdoten verliere: der Boden ist weich und leicht knusprig zugleich. Er ist nicht fluffig, aber dafür saftig. Eher kompakt und voller Geschmack. Dazu die leichte Zucker-Zimt-Kruste auf den weichgebackenen Äpfeln… eine himmlische Kombi.

Du solltest den Kuchen nicht aaallzulange aufbewahren, da die Äpfel den Boden sonst etwas zu stark aufweichen. 1 – 2 Tage ist vollkommen in Ordnung, danach lässt allerdings das Texturerlebnis merklich nach. Der Geschmack ist natürlich weiterhin Bombe! Vorhang auf für: das Rezept!

Apfelkuchen mit Amarettinis | kuchengeschichten

Knuspriger Apfelkuchen mit Amarettinis

rebi
Ein knuspriger, keksähnlicher Boden, getoppt von saftigen Äpfeln und einer Knusperkruste aus Zucker und Zimt – ein Gedicht.
5 from 1 vote

Zutaten
  

Teig

  • 45 gr Amarettini
  • 125 gr Mehl 405er/630er
  • 1 Prise Salz
  • 75 gr Butter weich
  • 50 gr Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Belag

  • 750 gr Äpfel

Topping

  • 30 gr Butter geschmolzen
  • 30 gr Zucker
  • 0,5 TL Zimt

Anleitungen
 

  • Ofen auf 200°C O/U-Hitze vorheizen, den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen.
  • Die Amarettinis zu Pulver zerkleinern. Das geht entweder mit einer guten Küchenmaschine oder auf die altmodische Art: Amarettinis in einen Gefrierbeutel geben, diesen gut zuhalten, und mit einem Nudelholz kontrolliert die Amarettinis kleinhauen. Wenn noch ein paar eeetwas größere Krümelchen dabei sind ist das überhaupt keine Problem. Struktur macht einen Teig doch erst wirklich interessant! Kurz zur Seite stellen.
  • In einer Rührschüssel das Mehl mit der Butter mit einem Handrührgerät krümelig vermischen, bis einheitliche Krümelchen entstanden sind.
  • Zerpulverte Amarettinis, Zucker und Vanillezucker dazugeben und zu einer halbwegs einheitlichen Masse kneten.
    Apfelkuchen mit Amarettinis - Krümelteig | kuchengeschichten
  • Den Teig in die vorbereitete Springform geben und (am besten mit den Fingern) gleichmäßig über den Boden verteilen und festdrücken.
    Apfelkuchen mit Amarettinis - Teig in Form | kuchengeschichten
  • Die Äpfel gut waschen, vierteln und entkernen. Dann auf einem Hobel in relativ dünne Scheiben hobeln.
    Apfelkuchen mit Amarettinis - Apfelspalten | kuchengeschichten
  • Die Scheiben auf dem Teig aufstellen; das ist ein klein wenig Gefrickel, man hat den Dreh aber schnell raus. Wenn irgendwo der Abstand zwischen den Apfelscheiben zu groß ist, kannst du im Nachhinein immer noch weitere Scheiben reinquetschen. Alles in Allem sollten die Scheiben ziemlich dicht stehen.
    Apfelkuchen mit Amarettinis | kuchengeschichten
  • Die Apfelscheiben mit der flüssigen Butter bestreichen und mit der Zucker-Zimt-Mischung bestreuen.
  • Etwa 40 Minuten im Ofen auf mittlerer Schiene backen. Abkühlen lassen, aus der Form nehmen und: guten Appo!

Notizen

  • dazu ist unbedingt Sahne zu empfehlen… oder, warum auch nicht: Vanilleeis.
  • auch wenn das mit den Äpfeln nach wirklich viel Arbeit aussieht: der Kuchen ist jeden Handgriff wert und außerdem ist er wirklich deutlich einfacher und schneller zuzubereiten, als es wirkt 🙂
Du hast das Rezept getestet?Poste es mit @kuchengeschichten auf Instagram!

Viel Spaß beim Backen, Anschauen und Essen!


Lust auf mehr? Neue Rezepte und Beiträge direkt per E-Mail!

*Pflichtfelder
/ ( tt / mm )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung