... was vom Blech | Neues | Sarahs süße Sachen | Süßes aus der Küche

Marzipan-Nussecken.

6. November 2020
Marzipan-Nussecken | kuchengeschichten

Huhu du, schön, dass du da bist! Die Tage werden kürzer, und das schreit ja praktisch nach Weihnachten, oder? Die ersten fangen auch bereits an, Plätzchen zu backen – oder steigen zumindest in die Planung ein. (Woher ich das weiß, fragst du dich? Nun… die Plätzchenrezepte werden immer häufiger aufgerufen!)

Wir hier auf kuchengeschichten tasten uns allerdings erst einmal ganz langsam an das Thema Weihnachten heran. Denn, liebe Leute, es ist gerade mal November. Anfang November, um genau zu sein. Und in Corona-Lockdown-Zeiten kann einem so ein November deuuutlich länger vorkommen. Was gibt es da Besseres, als mit einer großen Tasse Tee (ja klar, Kakao geht auch) und einem Teller voller Marzipan-Nussecken auf dem Sofa zu sitzen und gemütlich ins graue Grau hinaus zu sinnieren?

Marzipan-Nussecken | kuchengeschichten

Genau dafür gibt es heute das perfekte Rezept. Wer kein Marzipan mag, der sollte nicht verzagen – denn nach Marzipan schmecken diese Marzipan-Nussecken nicht wirklich. Vielleicht minimal(st), aber in erster Linie macht das Marzipan eine heeeerrlich weich-cremige Konsistenz. Durchaus etwas anders als die altbekannten Nussecken, aber wirklich nicht zu verachten.

Marzipan-Nussecken | kuchengeschichten

Das Rezept stammt übrigens (mal wieder…) von Sarah – genau, die Sarah von der Sachertorte, dem Buttermilchkuchen, dem Persischen Gugelhupf und der Erdbeer-Basilikum-Torte. Du siehst also – 1.) diese Marzipan-Nussecken müssen einfach gut schmecken und 2.) ohne Sarah wäre kuchengeschichten nur halb so lecker! 🙂

Marzipan-Nussecken | kuchengeschichten

Dieser Post ist übrigens zu Teilen gesponsert von Aldi Süd – das hat ganz wunderbar gepasst, weil ich Aldi Süd als Quelle für Weihnachtsbäckerei-Backzutaten immer geliebt habe! Leider habe ich aktuell keinen Laden mehr in der Nähe-Nähe, sodass ich mir anders behelfen muss. Aber für Zutaten und Backzubehör sind sie echt unschlagbar.

Sodelle, genug der warmen Worte! Hier gibt’s das Rezept, damit du endlich losbacken kannst!

Marzipan-Nussecken | kuchengeschichten
Rezept drucken
4 von 1 Bewertung

Marzipan-Nussecken

Gericht: Kaffeetrinken
Land & Region: Deutschland
Keyword: Schokolade
Autor: rebi

Zutaten

Boden

  • 300 gr Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 50 gr Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 125 gr Butter
  • 1 Ei

Belag

  • 200 gr Marzipan gekühlt
  • 200 gr Mandeln gemahlen
  • 200 gr Haselnüsse gemahlen
  • 125 gr Butter
  • 200 gr Zucker
  • 100 gr Creme Fraiche
  • 2 Päckchen Vanillezucker

Deko

  • 200 gr Vollmilchkuvertüre

Anleitungen

Boden

  • Die Zutaten für den Boden verkneten. Den Teig gleichmäßig auf das mit Backpapier belegte Backblech drücken und kühl stellen.

Belag

  • Ofen auf 175°C Umluft vorheizen.
  • Marzipan (gekühlt) mit einer groben Reibe reiben. Mit den restlichen Zutaten in einen großen Topf geben und auf dem Herd ganz vorsichtig und bei niedriger Hitze zu einer einheitlichen Masse verrühren.
  • Belag auf den Boden geben.
  • Blech auf mittlerer Schiene etwa 25-30 Minuten backen, oder bis die Masse etwas bräunlich wird.
  • Aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen, und mit der geschmolzenen Kuvertüre ganz wild mit einem Löffel überziehen. Wenn die Kuvertüre fest ist, erst in Reihen, dann in Rechtecke, und dann in Dreiecke schneiden.
    Marzipan-Nussecken | kuchengeschichten

Notizen

  • wer keinen Platz im Kühlschrank hat um das komplette Backblech zu kühlen, der wickelt den Mürbeteig in Frischhaltefolie und steckt den Teig einige Minuten kühl. Der gekühlte Teig kann dann auf dem mit Backpapier ausgelegten Blech gleichmäßig verteilt werden. Entweder er wird ausgerollt, oder vorsichtig mit den Fingern in Form gedrückt.
  • Für ein echt recht großes Sortiment an Backwaren, und zu bestimmten Aktionen auch Backzubehör, könnt ihr mal bei Aldi Süd vorbeischauen. Zutatentechnisch sind die echt ganz gut ausgestattet!

Habt ein ganz hervorragendes Wochenende, Corona, den tatsächlich wiederkehrenden Klopapierkämpfen und überhaupt dem ganzen Trubel zum Trotz. Nicht unterkriegen lassen, tschakka, und so.

Marzipan-Nussecken | kuchengeschichten


Dieser Post enthält Markennennungen (und Verlinkungen auf externe Seiten), für dich ich eine Entlohnung erhalten habe. Alle Meinungen und Rechtschreibfehler sind natürlich trotzdem auf meinem Mist gewachsen und für die Inhalte der verlinkten Seiten bin ich nicht verantwortlich. 🙂


Lust auf mehr? Neue Rezepte und Beiträge direkt per E-Mail!

*Pflichtfelder
/ ( tt / mm )
  1. 4 stars
    Bei Aldi war ich gestern tatsächlich extra wegen Zitronen- und Orangenschale und Pistazien 😉 und das als Mitglied des Dr Oe Backclubs… upsi.
    Ich präferiere trotzdem irgendwie die normalen Nussecken mit mehr Knack.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung