Neues | Süßes aus der Küche | Weihnachten

Der Klassiker: Spitzbuben.

6. Dezember 2019
Spitzbuben mit Marmelade Terrassenplätzchen | kuchengeschichten

Letztens beim Friseur beschwerte sich eine (etwas ältere) Frau, dass ihr Umfeld sie dazu gedrängt habe, sich ein Hörgerät zuzulegen. Sie würde so schlecht hören. Wo das noch enden soll, hat sie dann die Friseuse gefragt. Sie sei doch jetzt schon von Kopf bis Fuß ein Ersatzteillager.

Plaetzchenteller Weihnachtsplaetzchen | kuchengeschichten

Hallöchen ihr Lieben, das musste ich unbedingt mit euch teilen – eine Frau die sich selbst als Ersatzteillager bezeichnet, fand ich nämlich durchaus unterhaltsam! So, aber kommen wir jetzt zum eigentlich Thema dieses Posts: Spitzbuben mit Marmeladenfüllung.

(Andere gestapelte Plätzchen gefällig? Hier gibt es Himbeer-Marzipan-Herzen und Mohn-Zitrone-Doppeldecker!)

Spitzbuben mit Marmelade Terrassenplätzchen | kuchengeschichten

Manch einer kennt sie vielleicht auch als Terrassenplätzchen, aber meines Wissens nach ist das genau das gleiche. Völlig egal also, wie wir sie nennen: sie sind lecker. Der mürbe Teig, mit Marmelade gestapelt, und dann kurz liegen gelassen… ein Gedicht. Die Plätzchen schmecken zwar auch direkt nach dem Backen schon leckerlecker. Wer aber die Geduld hat, die Spitzbuben ein paar Tage durchziehen zu lassen, wird sowas von belohnt. Dann haben die Plätzchen nämlich noch etwas Feuchtigkeit von der Marmelade aufgesogen und zerfließen praktisch auf der Zunge. Leckerleckerlecker, um es zusammenzufassen.

Spitzbuben mit Marmelade Terrassenplätzchen | kuchengeschichten

Dieses Rezept hat übrigens eine richtig coole Besonderheit: es wird mit gekochtem Eigelb hergestellt! Sehr ungewöhnlich, macht aber auch jede Menge Spaß damit zu backen. Die Eier werden dazu nämlich hart gekocht, das Eigelb wird dann in abgekühltem Zustand durch ein Haarsieb gestrichen und unter die Teigmasse gerührt. Irgendwie verrückt, oder? Keine Sorge auf jeden Fall, im Endprodukt lassen sich keine Eigelbklümpchen oder ähnliches finden. Das würde den Plätzchenspaß ja auch immens mindern. Achtet einfach darauf, ein feines Haarsieb zum Passieren zu nutzen und das Eigelb dann gut unterzurühren, und ihr seid fein raus.

Welche Füllung eignet sich eigentlich für Spitzbuben?

Offen und ehrlich gesagt: alles, was nicht zu flüssig ist. Gelee ist besonders gut, er hält die Plätzchenhälften ordentlich zusammen. Aber auch eine etwas festere Marmelade eignet sich spitze. Hübsch sieht eine rote Füllung aus (zum Beispiel Johannisbeergelee, Himbeergelee, oder, wie hier: Traubengelee). Wer aus dem traditionellen Standard ausbrechen will, nutzt eine gelbe Füllung: eine feste Aprikosenmarmelade oder zum Beispiel Lemon Curd.

Spitzbuben mit Marmelade Terrassenplätzchen | kuchengeschichten

Und welche Form sollen die Spitzbuben haben?

Beim Ausstechen könnt ihr euch dann ebenfalls vollends austoben. Die Form nach Herzenslust wählen, zwei oder drei Plätzchen stapeln, das Löchlein in der Mitte ausstechen oder auch nicht – alles ist möglich. Einzige Bedingung: Das untere Plätzchen sollte größer als das obere Plätzchen sein. Ist zu schaffen, oder? 😉

Spitzbuben mit Marmelade Terrassenplätzchen | kuchengeschichten

Seid ihr bereit für das Rezept? Vorhang auf!

Spitzbuben mit Marmelade Terrassenplätzchen | kuchengeschichten
Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Spitzbuben mit Marmelade

Wartezeit1 Std.
Gericht: Plätzchen
Keyword: Marmelade, Plätzchen, Weihnachten, Weihnachtsbacken
Portionen: 40 Stück
Autor: rebi

Equipment

  • Ausstecher in verschiedenen Formen

Zutaten

  • 2 Stk Eigelb, hart gekocht
  • 200 gr Butter
  • 120 gr Zucker
  • 1 TL Zitronenschale abgerieben
  • 2 Eigelb
  • 350 gr Mehl
  • 1 EL Milch
  • 150 gr rote Marmelade oder Gelee
  • Puderzucker

Anleitungen

  • Die beiden hart gekochten Eigelb mit einem Löffel(rücken) durch ein feines Haarsieb streichen. Hartgekochte Eigelb kurz zur Seite stellen.
  • Butter, Zucker, Zitronenschale und die beiden "normalen" (nicht hartgekochten) Eigelb mit dem Handrührer schön glatt rühren. Die fein passierten, hartgekochten Eigelb dazugeben und unterrühren.
  • Mehl und Milch dazugeben und kurz verrühren, Teig etwa 1 Stunde im Kühlschrank kalt stellen.
  • Ofen auf 200°C O/U-Hitze vorheizen. 2 Backbleche mit Backpapier belegen und die Ausstecher bereitlegen.
  • Den kalten Teig auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche etwa 4 mm dick (bzw. dünn) ausrollen und mit beliebigen Formen ausstechen. Dabei darauf achten, dass von jeder Form eine gerade Anzahl an Plätzchen ausgestochen wird, da diese ja später zusammengesetzt werden. Nach Lust und Laune in die Hälfte noch einen kleinen Kreis in der Mitte ausstechen.
  • Die Plätzchen auf mittlerer Schiene 10 – 12 Minuten backen und danach gut auskühlen lassen.
  • Konfitüre oder Gelee in der Mikrowelle oder einem kleinen Topf erwärmen und ganz kurz aufkochen lassen. Jeweils die "Unterseite" mit Marmelade bestreichen, die obere Hälfte (evt. die mit Loch) darauf setzen und auf einem Kuchengitter etwas fest werden lassen.
  • Nach dem alle Plätzchen bestrichen und zusammengesetzt wurden, diese noch mit Puderzucker bestäuben.

Notizen

  • Das Rezept stammt ursprünglich aus „Die Schätze aus Omas Backbuch“ und wurde von mir angepasst.
  • Wie immer: Mehl ist euch überlassen. 405er, 550er Weizen oder 630er Dinkel sind im Prinzip für diese Plätzchen alle untereinander austauschbar.
  • Das Löchlein in der Mitte des oberen Kekses ist völlig optional und freiwillig – sieht aber schick aus 🙂
  • Lagern könnt ihr sie gute 2 – 3 Wochen an einem kühlen, dunklen Ort.
Spitzbuben mit Marmelade Terrassenplätzchen | kuchengeschichten

PS: Lagern lassen die Spitzbuben sich übrigens spitzenmäßig (ha! Wortspiel!) in einer Dose, dunkel und kühl.

Lust auf noch mehr Weihnachtsbacken?

Spitzbuben mit Marmelade, auch Terrassenplätzchen genannt, sind der absolut leckere Weihnachtsklassiker - zu Recht! :) Saftig, mürbe, süß - die dürfen zu keinem Weihnachten fehlen. | kuchengeschichten

Lust auf mehr? Neue Rezepte und Beiträge direkt per E-Mail!

*Pflichtfelder
/ ( tt / mm )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.