... in der Springform backen | ... Obstiges | Neues | Süßes aus der Küche

Super cremige Zitronentarte.

5. Februar 2021
Zitronentarte super cremig | kuchengeschichten

Juhu du, was soll ich sagen, außer: es ist FREITAG! Und es gibt: ZITRONENTARTE! Na, was sagst du zu meinen 1a-Reim-Skills? Beste Einleitung seit langem, aber ich sag dir: was für’n Unterfangen.

Ok, ok. Genug des Geplänkels. Heute hab ich nämlich richtig was Cooles im Gepäck. Wie du dem Reim schon entnehmen konntest, habe ich eine Zitronentarte gebacken – oder besser gesagt: gekocht. Falls du dich fragst, ob ich mich in der Küche oder eben auch mit der Deutschen Sprache noch auskenne, alternativ ob ich nicht vielleicht doch zu viel gearbeitet habe und ein paar Verben verwechsle, kann ich dich beruhigen. Alles gut hier, an der Zitronentarte-Front. Ich meinte tatsächlich „kochen“. Das ist ja auch das Obergeniale an dieser Tarte, sie ist nämlich ruckzuck zusammengebastelt.

Zitronentarte super cremig | kuchengeschichten

So ganz kalt kann der Ofen dann doch nicht bleiben, denn die Kruste muss schon noch mal kurz bei höheren Gradzahlen durcherhitzt werden. Aber das war’s dann auch schon mit dem Backofen. Der Rest der Zitronentarte, die Füllung nämlich, wird komplett im Topf hergestellt. Dann gesiebt, dann auf die Kruste gegeben, und dann im Kühlschrank aufbewahrt, bis die Füllung abgekühlt, etwas fester und vor allem: so riiiichtig cremig geworden ist.

Zitronentarte super cremig | kuchengeschichten

Die Füllung der Zitronentarte ist eigentlich nichts anderes als ein Lemon Curd – aber eben einer, der für eine Tartefüllung genau die richtige Konsistenz hat. Er darf nicht zu flüssig sein (na klar!), sonst verläuft er. Wird der Lemon Curd zu fest, ist er nicht mehr so schön cremig und würde vermutlich eher an Wackelpudding erinnern.

Zitronentarte super cremig | kuchengeschichten

Wackelpudding hat natürlich auch seine Berechtigung, logisch. Aber… eben nicht hier. Bitte.

Wenn du außerdem für die Zitronenfüllung die Zitronen nicht von Hand auspresst sondern bereits abgefüllten Zitronensaft verwendest, dann geht das alles noch mal viel schneller von der Hand. Der allerlängste Schritt bei der Herstellung dieser fabulös cremig-süß-säuerlichen Zitronentarte ist tatsächlich das Warten, während die Tarte im Kühlschrank abkühlt.

Zitronentarte super cremig | kuchengeschichten

Ein paar Worte muss ich noch zur Kruste loswerden, bevor wir zum Rezept kommen. Ich persönlich hatte noch ein paar Spekulatiuskekse im Süßigkeitenregal rumliegen – aber hey, es ist ja erst 1,5 Monate nach Weihnachten. Sie haben noch geschmeckt und waren weit davon entfernt, „abgelaufen“ zu sein. Mit diesen habe ich die Kruste hergestellt. Dadurch schmeckt sie natürlich recht „spekulatius-ig“, was ich aber in Kombination mit der super leckeren Zitronenfüllung echt überzeugend gut fand. Solltest du, aus welchem Grund auch immer, im Februar keine Spekulatiuskekse mehr daheim haben, dann funktionieren Butterkekse, oder auch Vollkornbutterkekse, oder sogar Oreokeksdeckel (ohne die Creme, keine Werbung), ebenfalls ganz hervorragend. Bedenke nur (hier kannst du dir den streng erhobenen, warnenden Zeigefinger und einen strengen Gesichtsausdruck denken!), dass jede Kekssorte auch einen leicht anderen Geschmack mit sich bringt.

Sodelle, dann war’s das jetzt aber mit meinem Geschwätz. Hier kommt auch schon das Rezept! (Das du dir nach diesem Gefasel auch redlich verdient hast.)

Zitronentarte super cremig | kuchengeschichten

Cremige Zitronentarte

rebi
Fruchtig, süß, cremig, zitronig – alles, was eine Zitronentarte sein sollte! Und dabei noch so easy zu machen… die Füllung muss nicht mal gebacken werden.
5 von 2 Bewertungen
Zubereitungszeit 30 Min.
Wartezeit 6 Stdn.
Gericht Kaffeetrinken
Land & Region Deutschland
Portionen 16 Stücke

Equipment

  • Tarteform (alternativ: Springform)

Zutaten
  

Boden

  • 350 gr trockene Kekse nach Wahl
  • 150 gr Butter geschmolzen

Füllung

  • 150 gr Zucker
  • 200 gr Butter
  • 1 Zitrone Abrieb davon
  • 150 ml Zitronensaft
  • 4 Eier

Anleitungen
 

  • Den Backofen auf 180°C O/U-Hitze vorheizen und die gewählte Form guuut mit Butter einfetten.
  • Für den Boden zerbröselst du die Kekse ganz ordentlich – zum Beispiel mit einem "Multizerkleinerer", dem berühmten Küchengerät der Staubsaugerfirma, oder auch von Hand. Dafür füllst du die Kekse in einen Frischhaltebeutel, hältst diesen mit einer Hand zu und haust mit einem festen Gegenstand (z. B. Nudelholz) vorsichtig auf die Kekse.
  • Die zerbröselten Kekse mit der geschmolzenen Butter vermischen und in der gefetteten Form verteilen. Dabei einen kleinen Rand hochziehen, so gut es eben geht.
  • Die Form auf mittlerer Schiene im Ofen etwa 15 Minuten backen.
  • Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten. Dafür alle Creme-Zutaten mit einem Handrührgerät richtig gut verrühren und unter Rühren (mit einem Schneebesen) in einem Topf auf dem Herd erwärmen. Sobald die Masse zu blubbern anfängt noch mal kräftig durchrühren und den Topf vom Herd nehmen.
  • Die Masse durch ein feines Sieb geben.
  • Die gesiebte Creme auf den abgekühlten Boden geben und mindestens 6 Stunden im Kühlschrank abkühlen und fest werden lassen. Fertig!

Notizen

  • Im Original kommt das Rezept aus der „Sweet Dreams“ (übrigens eine eeecht tolle Zeitung!), hier wurde es aber ganz gut angepasst.
  • Für den Boden haben ich eine Mischung aus Vollkornbutterkeksen und Spekulatius genommen; nimm, auf was du Lust hast, und was du da hast. Butterkekse, Löffelbiskuit, Oreo-Deckel (ohne Creme), … tob dich aus 🙂
  • Für 150 ml Zitronensaft brauchst du eiiinige Zitronen. Ich nehme für solche Mengen meist der Einfachheit halber Zitronensaft aus der Flasche. Den kriegst du überall zu kaufen.
  • Dazu passt ein Klecks Sahne ganz ausgezeichnet.
Du hast das Rezept getestet?Poste es mit @kuchengeschichten auf Instagram!

Und falls etwas übrig bleiben sollte: Im Kühlschrank hält sich die Zitronentarte einige Tage. Happy Freitag!


Lust auf mehr? Neue Rezepte und Beiträge direkt per E-Mail!

*Pflichtfelder
/ ( tt / mm )
  1. 5 stars
    Uiuiui ist die Tarte lecker – wir haben sie heute gebacken und waren sehr angetan ❤️ So frisch und auch easy zu machen, wobei der Keksboden ohne Zerkleinerungsmaschine ein bisschen mühselig war. Aber es hat sich gelohnt – tippitoppi Rezept 👍

    1. Das freut mich sehr!! 😍 Ach Mist, vielleicht müsste man mit dem Zerkrümeln am besten warten, bis man auf irgendetwas so richtig sauer ist – und dann alles an den Keksen auslassen 😂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung