<3-haft | Neues

Quiche mit Brie, Walnüssen und getrockneten Tomaten.

9. Juli 2021
Quiche mit Brie, Walnuessen und getrockneten Tomaten | kuchengeschichten

Juhuuuuu du und hallöchen! Ich habe hier was richtig schön Sommerliches für dich. Schnell gemacht, schmeckt warm oder kalt, und passt PERFEKT zu einem knackigen Salat: Eine Quiche mit Brie, Walnüsse und getrockneten Tomaten.

Quiche ist so ein Gericht, auf das ich irgendwie nie so richtig Lust habe, wenn ich darüber nachdenke. Ich denke dann immer an einen langweiligen, herzhaften, unspektakulären Kuchen. Sobald dann aber eine Quiche vor mir steht, hübsch aussieht, wunderbar duftet… bin ich kaum noch zu halten. HER MIT DIR, DU SCHNIEKES TEIL! Aka meine Einstellung zu Quiche ändert schlagartig. Warum? Das ist selbst mir ein grooooßes Mysterium. Ist aber auch egal, denn Tatsache ist: Diese Quiche hier ist außerordentlich lecker und unbedingt empfehlenswert.

Quiche mit Brie, Walnuessen und getrockneten Tomaten | kuchengeschichten

Ein vegetarisches Mittagessen, perfekt für einen warmen (oder auch weniger warmen, oder auch verregneten, oder auch stürmischen) Sommertag, gepaart mit einem frischen Salat – ratzfatz fertig und oberlecker. Die Quiche lässt sich außerdem 1a vorbereiten! Dazu wird sie einfach zubereitet und gebacken, und dann nach dem Auskühlen abgedeckt in den Kühlschrank gestellt. Das geht sogar schon am Vorabend. Zum Essen bringst du sie dann entweder auf Raumtemperatur oder, noch besser, stellst sie für etwa 10 – 15 Minuten in den Ofen, um sie noch mal aufzuwärmen.

Quiche mit Brie, Walnuessen und getrockneten Tomaten | kuchengeschichten

Durch den Blätterteig, der fertig gekauft wird, ist das Ganze eine ultraschnelle Angelegenheit. Du musst keinen Teig zusammenkneten, sondern einfach nur die Form mit Blätterteig auslegen, die Zutaten grob schnippeln und das verquirlte Ei darüber geben. Ab in den Ofen: Juhu, fertig.

Auf was wartest du noch? Hier kommt das Rezept und dann los geht’s!

Quiche mit Brie, Walnuessen und getrockneten Tomaten | kuchengeschichten

Tomaten-Quiche mit Walnüssen

rebi
Oberlecker und schnell zubereitet – gepaart mit einem knackigen Salat das perfekte Mittagessen!
5 von 1 Bewertung
Zubereitungszeit 15 Min.
Backzeit 45 Min.
Gericht Hauptspeise
Land & Region Deutschland
Portionen 4 Portionen

Equipment

  • Quicheform (alternativ: Springform)

Zutaten
  

  • 280 gr Blätterteig
  • 180 gr Brie
  • 100 gr getrocknete Tomaten in Öl
  • 75 gr Walnüsse
  • 1 EL Schnittlauch
  • 4 Eier
  • 200 gr Sahne
  • Salz
  • Pfeffer

Zum Backen

  • Hülsenfrüchte (zum Blindbacken)

Anleitungen
 

  • Ofen auf 180°C Umluft vorheizen. Den (falls tiefgefroren: aufgetauten) Blätterteig in breite Streifen schneiden und die Form damit auslegen – so, dass der Teig etwas überlappt. Die überlappenden Enden mit einem Messer vorsichtig abschneiden. Den Teig mit Backpapier auslegen und mit Hülsenfrüchten füllen. Für 10 – 15 Minuten auf mittlerer Schiene backen (=vorbacken), bis der Teig leeeicht hellbraun ist. Aus dem Ofen nehmen, den Ofen aber anlassen.
  • In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten. Dazu den Brie in grobe Würfel schneiden, die getrockneten Tomaten aus dem Öl nehmen und schön klein hacken, die Walnüsse ebenfalls klein hacken und den Schnittlauch in dünne Röllchen schneiden.
  • Sahne, Eier, Salz und Pfeffer ordentlich verquirlen und die restlichen Zutaten dazugeben.
  • Wenn der Blätterteig aus dem Ofen kommt, Backpapier und Hülsenfrüchte entfernen und mit der Eier-Sahne-Tomaten-Mischung füllen. Für weitere 30 Minuten in den Ofen schieben, herausnehmen, kurz abkühlen lassen: fertig!

Notizen

  • mit einem großen Salat als Beilage reicht das Rezept für 4 Portionen – ohne großzügige Beilage würde ich es eher als 2 – 3 Portionen rechnen.
  • Den Blätterteig gibt’s fix und fertig im Kühlregal oder tiefgefroren. Wenn du keinen Blätterteig magst, kannst du auch einen herzhaften Mürbeteigboden kaufen oder selbermachen.
  • Falls du keine Hülsenfrüchte zur Hand hast, kannst du auch eine ofenfeste, nicht allzu schwere Form nehmen, um den Teig damit eeeetwas zu beschweren.
  • Die Quiche schmeckt frisch aus dem Ofen hervorragend, lässt sich aber genauso gut am Vortag vorbereiten und vor dem Servieren im Ofen noch mal kurz aufwärmen.
Du hast das Rezept getestet?Poste es mit @kuchengeschichten auf Instagram!

Happy Wochenende und TSCHAKKA!


Lust auf mehr? Neue Rezepte und Beiträge direkt per E-Mail!

*Pflichtfelder
/ ( tt / mm )
  1. 5 stars
    Wurde prompt getestet: schmeckt sehr gut!
    Mir fällt es allerdings bei Quiche meistens schwer, die Zutaten gleichmäßig zu verteilen, wenn ich schon alles in die Eiermasse mische. Deshalb verteile ich die „festen“ Zutaten erst so und gebe die Eiermasse zum Schluss drüber. ☺️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung