... Hefekuchen | Frühstück | Süßes aus der Küche

Saftigste Übernacht-Zimtschnecken der Welt.

8. März 2019
Übernacht Zimtschnecken mit Frischkäse-Frosting | kuchengeschichten

Einschub vorneweg: heute ist Weltfrauentag. Männer: Blumen wären ’ne gute Idee. Frauen: ihr seid allesamt spitze.

So. Ihr wisst ja sicher mittlerweile, dass ich Zimt mag. Zimt und Zitrone, aber heute soll es um Zimt gehen. Jede Menge Zimt, und zwar in Form von Zimtschnecken.

Übernacht Zimtschnecken mit Frischkäse-Frosting | kuchengeschichten

Wer schon eine Weile hier mitliest, dem ist vielleicht bewusst, dass es bereits ein Zimtschnecken-Rezept gibt. Und wer, fragt sich der aufmerksame Leser jetzt vielleicht, braucht schon zwei Rezepte für Zimtschnecken?

Nun, das ist eine wirklich einfach zu beantwortende Frage. Die Antwort?

Übernacht Zimtschnecken mit Frischkäse-Frosting | kuchengeschichten

Jeder.

Jeder braucht mindestens zwei Zimtschnecken-Rezepte. Das damalige ist nämlich eher kompakt. Kleine Schneckchen, süße Füllung, lecker. Dieses hier ist dagegen grooooß. Fluffig. Weich. Saftig. Süß und knatschig. Zimtig duftend und vorzüglich schmeckend. Fast schon eine kleine Offenbarung… mmh na gut, das ist dann vielleicht doch ein wenig zu hoch gestochen.

Übernacht Zimtschnecken mit Frischkäse-Frosting | kuchengeschichten

Diese Zimtschnecken lassen sich ganz prima am Vortag zubereiten, sodass sie über Nacht im Kühlschrank gehen können. Am nächsten Tag holt man sie aus dem Kühlschrank und wartet, bis sie ungefähr wieder Raumtemperatur haben. Dann schiebt man sie in den vorgeheizten Ofen, nimmt sie nach einer Weile wieder raus und verteilt nach kurzer Abkühlzeit so dick wie möglich Frischkäse-Creme darauf.

Hört sich einfach an?

Ist es auch.

Ach, halt, stop. Den wichtigsten Punkt habe ich natürlich vergessen: wenn die Zimtschnecken noch leicht warm sind, nimmt man beide Hände und reißt eine Rolle vorsichtig von den anderen ab. Schiebt sich ein Stückchen in den Mund, beißt genüsslich ab, und lässt sich dieses nahezu vollkommene Gebäck auf der Zunge zergehen.

Gern geschehen.

Übernacht Zimtschnecken mit Frischkäse-Frosting | kuchengeschichten

Übrigens. Die Zimtschnecken unbedingt (lau)warm essen. Das ist oberste Priorität. Sonst könnt ihr auch gleich Käsebrot essen. Wer sie nicht nach dem Backen isst, der stellt sie einfach für etwa 10 Sekunden (wirklich, nicht länger!) in die Mikrowelle, sodass sie gerade wieder leicht warm und weich werden. Ich habe schon von Leuten gehört, die die Zimtschnecken kalt gegessen, oder sie für 2 Minuten in die Mikrowelle gestellt haben. (Namen werden aus Persönlichkeitsschutzgründen verschwiegen. ;)) Das ist natürlich keine Alternative.

Zimtschnecken

Gericht: Kaffeetrinken
Land & Region: American
Keyword: Hefegebäck, Übernacht, Vorbereiten, Zimt
Portionen: 12 Stück
Autor: rebi

Zutaten

Hefeteig

  • 240 ml Milch warm
  • 8 gr Hefe frisch
  • 2 EL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 50 gr Butter Zimmertemperatur
  • 1 Ei
  • 420 gr Mehl

Füllung

  • 120 gr Butter geschmolzen
  • 200 gr brauner Zucker
  • 2 TL Zimt
  • 1 TL Salz

Guss

  • 120 gr Frischkäse Vollfett
  • 60 gr Butter Zimmertemperatur
  • 180 gr Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Milch

Anleitungen

Hefeteig

  • Die Milch erhitzen, sodass sie warm, aber nicht heiß, ist.
  • Die Hefe in die warme Milch bröseln, Zucker hinzugeben und verrühren. Die Mischung etwa 10 Minuten an einem warmen, zugluftfreien Ort ruhen lassen, bis sich kleine Bläschen an der der Oberfläche bilden.
  • Die Milch-Hefe-Zucker-Mischung in eine große Rührschüssel geben. Salz, Butter, Mehl und das Ei dazugeben und mit den Knethaken des Handrührers etwa 10 Minuten lang verkneten.
  • Die Schüssel mit einem Tuch bedecken und an einem warmen, zugluftfreien Ort etwa 1 Stunde gehen lassen, bis er sich etwa verdoppelt hat.

Füllung und Zusammenbau

  • Für die Füllung die Butter schmelzen und mit Zucker, Zimt und Salz verrühren.
  • Den Hefeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche in ein Rechteck ausrollen, so dass er etwa 1 cm dick ist.
  • Großzügig mit der Füllung bestreichen und den ausgerollten Tag von der langen Seite her aufrollen.
  • Die entstandene Rolle mit einem scharfen Messer in etwa 12 gleich große „Röllchen“ schneiden und mit der Schnittseite nach unten in eine gebutterte Auflaufform legen. Die Zimtschnecken jetzt entweder nochmals etwa 30 Minuten gehen lassen um sie dann direkt zu backen, oder die Form mit Frischhaltefolie abdecken und über Nacht in den Kühlschrank.
  • Gebacken werden die Zimtschnecken im vorgeheizten Ofen bei 175°C O/U-Hitze für etwa 40 Minuten und bis so goldbraun sind.

Guss

  • Für den Guss die Butter bei Zimmertemperatur weich werden lassen.
  • Den Frischkäse mit dem Handrührer fluffig cremig rühren, dann die Butter ordentlich unterrühren und wenn die Masse cremig und hell geschlagen wurde, den Puderzucker, die Prise Salz und (nach Bedarf) die Milch hinzugeben und gut verrühren.
  • Sobald die Zimtschnecken leicht abgekühlt sind, das Frosting darauf verstreichen.
  • Noch lauwarm genießen 🙂

Notizen

  • Bilden sich beim ersten Gehen der Hefe in Milch und Zucker keine Bläschen,  dann ist die Hefe vermutlich nicht mehr gut. Dann einfach noch mal mit einem frischen Stückchen Hefe von vorne beginnen, an diesem Punkt ist noch nichts verloren 🙂
  • Die Zimtschnecken schmecken am besten leicht warm. Deshalb entweder nach dem Backen essen oder in der Mikrowelle kurz (!!!) warm machen. Dafür reichen schon etwa 10 Sekunden.

Habt ein tolles Wochenende, lasst es euch gut gehen und geht mal an die frische Luft (die tut immer und jedem gut, egal wie das Wetter ist)!

Lust auf mehr? Neue Rezepte und Beiträge direkt per E-Mail!

*Pflichtfelder
/ ( tt / mm )
Super saftige Zimtschnecken, die perfekt am Vortag vorbereitet werden können! | kuchengeschichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.