<3-haft | Grillen | Neues

Grillen! Nudelsalat mit Ruccola und Pesto.

1. Mai 2020
Nudelsalat mit Ruccola und Pesto | kuchengeschichten

Freunde, willkommen zu grillgeschichten, dem Blog für Grillbeilagen und… Kuchen. Ok, nee. Das ist irgendwie auch nix. Also nochmal: willkommen zu kuchengeschichten, am 1. Mai 2020. Heute ist der Grilltag schlechthin, auch wenn das Wetter vielleicht nur so semigut mitspielt und Corona schon überhaupt mal nicht mitspielt. Deshalb, und weil ich diesen Salat einfach für super lecker und super teilenswert empfand, gibt es heute mal keinen Kuchen. Wie die Überschrift schon verrät, gibt es Nudelsalat mit Ruccola und Pesto.

Nudelsalat mit Ruccola und Pesto | kuchengeschichten

Falls sich das kompliziert anhören sollte: das ist es wirklich überhaupt gar nicht. Kurz gesagt wird alles gewaschen, geschnitten, angebraten, gekocht, verrührt (>> Salat, >> Tomaten, >>Pinienkerne, >>Nudeln, >>Dressing) und dann in einer großen vermischt. Wenn man noch etwas Zeit nach der Salatzubereitung und dem Essen hat, dann tut es dem Nudelsalat mit Ruccola und Pesto außerdem gut, wenn er noch eine Weile ruhen kann. Das ist zwar von Vorteil, aber nicht verpflichtend. Auch als „Last-Minute-Salat“ eignet er sich hervorragend.

Nudelsalat mit Ruccola und Pesto | kuchengeschichten

Übrigens muss man auch gar nicht genau die Zutaten dafür nehmen, die ich hier genommen habe. Anstelle von Bärlauchpesto kannst du zum Beispiel auch ein ganz stinknormales Basilikumpesto nehmen. Anstelle von Pinienkernen, kannst du das Ganze auch mal mit Walnusskernen probieren. Außerdem: wie wär’s zusätzlich mit Paprika? Oder Gurken? Anstelle von Comté einfach mal Feta probieren? Ganz ehrlich: du kannst hier wirklich nichts falsch machen. Einfach mal rumtesten!

Nudelsalat mit Ruccola und Pesto | kuchengeschichten
Nudelsalat mit Ruccola und Pesto | kuchengeschichten
Nudelsalat mit Ruccola und Pesto | kuchengeschichten

Hier kommt auch schon das Rezept!

Nudelsalat mit Ruccola und Pesto

Frisch und lecker, perfekt für Grillabende oder auch einfach so: dieser Nudelsalat ist ruckzuck zubereitet und schmeckt durchgezogen noch ein bisschen besser!
Gericht: Salad
Land & Region: Deutschland
Keyword: Grillen, Nudelsalat
Portionen: 4 Personen
Autor: rebi

Zutaten

  • 250 gr Nudeln
  • 8 Tomaten mittelgroß
  • 20 gr Pinienkerne
  • 0,5 Bund Ruccola
  • 1 EL Pesto
  • 1 EL Sahne
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 100 gr Käse gerieben

Anleitungen

  • Nudeln nach Packungsanweisung kochen und abkühlen lassen. (Das kann zum Beispiel auch schon am Vortag passieren!)
  • Pinienkerne in einer Pfanne kurz anrösten. Vorsicht: Der Grad zwischen "genau richtig" und "scheiße, verbrannt!" ist seeeeeeehr dünn. Am besten nie unbeaufsichtigt lassen! Pinienkerne aus der Pfanne nehmen und in der gleichen Pfanne die Tomaten (erst bitte noch vierteln) mit etwas Öl kurz anbraten. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
  • Ruccola waschen und zupfen.
  • Käse grob reiben.
  • Pesto, Sahne, Olivenöl, Salz und Pfeffer verrühren.
  • Alles zusammen in eine große Schüssel geben, vermengen, und so lange wie möglich (6 – 24 Std), am besten im Kühlschrank oder an einem kühlen Ort, ziehen lassen. Voilà!

Notizen

  • ich habe einen Comte als Käse genommen, der ist schön würzig und lässt sich wunderbar reiben. Etwas Würze sollte der Käse auf jeden Fall haben, das gibt dem Salat etwas Wums!
  • Dieser Salat enthält Bärlauchpesto, einfach, weil Saison war. Jedes andere Pesto wird ebenso gut schmecken, also ruhig einfach durchprobieren.

Hab ein tolles (langes) Wochenende und lass dich nicht unterkriegen. Tschakka!


Lust auf mehr? Neue Rezepte und Beiträge direkt per E-Mail!

*Pflichtfelder
/ ( tt / mm )


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.