<3-haft | Grillen | Komplett tierfrei. Veganes.

Gurkensalat mit Chili und Minze.

25. Juni 2021
Gurkensalat mit Chili und Minze | kuchengeschichten

Juhu du, schön, dass du da bist. Ein kleiner Reminder: Wir befinden uns mittendrin, in der Grillsaison. (Und in der Eissaison, aber das ist für dieses Rezept kurz nebensächlich.) Das Schöne daran: grillen ist eine sehr, sehr coronakonforme Tätigkeit die außerdem noch sehr, sehr lecker ist! Aus diesem Grund gibt es heute hier für dich eine richtig, richtig leckere Grillbeilage: Gurkensalat mit Chili und Minze.

Auf kuchengeschichten gibt es ja bereits eine Auswahl an Grillbeilagen, weshalb ich immer auf der Suche nach neuen Grillrezepten bin, die einfach vom Hocker hauen. So passiert bei diesem Gurkensalat. Der ist nämlich nicht nur oberlecker, sondern auch ratzfatz zubereitet. Das ist auf meiner Checkliste der besten Rezepte kein absolutes Muss, aber selbstverständlich dennoch gerne gesehen. Eigentlich muss man für diese Salat nur etwas hobeln, etwas hacken, etwas rühren und zack! ist man fertig.

Gurkensalat mit Chili und Minze | kuchengeschichten

Das Zusammenspiel aus Schärfe, Säure und Frische durch Chili, Limette, Minze und Koriander macht diesen Gurkensalat so besonders. Ich kann dir deshalb nur ans Herz legen, auf keinen der Bestandteile zu verzichten – die Mischung ist es, die funktioniert. Dazu knackige, dünn gehobelte Gurken und ein saftiges Dressing… ein wahrer Genuss.

Gurkensalat mit Chili und Minze | kuchengeschichten

Der Gurkensalat ist, am Rande bemerkt, vegan – sodass er eine prima Ergänzung ist, falls du beim Grillen auf etwas weniger fleischlastige Dinge setzen möchtest.

Übrigens: du suchst noch nach einem hervorragenden Nachtisch zum Grillen oder auch einfach nur so? Hier gibt’s jede Menge erfrischender Eisrezepte!

Bereit für’s Rezept? Heyholetsgo!

Gurkensalat mit Chili und Minze | kuchengeschichten

Gurkensalat

rebi
Ratzfatz zubereitet, total erfrischen und richtig, richtig lecker: dieser Gurkensalat ist perfekt für gemütliche Grillabende!
No ratings yet
Zubereitungszeit 20 Min.
Gericht Salad
Land & Region Deutschland
Portionen 6 Personen

Zutaten
  

Salat

  • 2 Salatgurken
  • 1 Chilischote rot, klein
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 5 Stängel Koriander
  • 1 Handvoll Minzblätter
  • 7 Walnusskerne

Dressing

  • 4 EL Olivenöl
  • 4 EL Balsamicoessig weiß
  • 0,5 Limette der Saft davon
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer

Anleitungen
 

  • Die Gurken fein hobeln. Vorsicht Fingerkuppen!
  • Die Chili und die Frühlingszwiebel in dünne, dünne Ringe schneiden. Die Knoblauchzehe, den Koriander (mit Stängel!) und die Minze ganz klein hacken. Alles (inklusive gehobelter Gurken) in eine Schüssel geben und die Walnüsse darüber zerbröseln.
  • Für das Dressing alle Zutaten miteinander vermischen, über die Gurken geben und verrühren. Vor dem Verzehr kalt stellen, aber rechtzeitig aus dem Kühlschrank holen, damit der Salat beim Essen Raumtemperatur hat. Guten Appo!

Notizen

  • Im Original stammt das Rezept aus dem Zeit Magazin – eine niemals enden wollende Quelle erstklassiger Rezepte.
  • Die ganz genaue Menge der Zutaten ist bei diesem Rezept nicht entscheidend – ob die Gurken etwas größer sind (dann nimm eher 2) oder etwas kleiner sind (dann vielleicht besser 3 Stück) ist nicht ganz so wichtig. Pimaldaumen sollte die Menge allerdings dann schon dem Rezept entsprechen 🙂
  • Du magst es überhaupt nicht scharf? Lass die Chilischote einfach weg. Allerdings ist dieser minimal scharfe Akzent ein hervorragender Gegenspieler zur erfrischenden Minze… ich würde dir also empfehlen, es einfach mal zu versuchen. Entferne die Kerne aus der Chili, dann ist es noch mal weniger scharf.
  • Ich liebeliebeliebe rote Frühlingszwiebeln – falls du diese nicht bekommst, sind auch „normale“ Frühlingszwiebeln hervorragend geeignet.
  • 1 Handvoll Minzblätter entspricht irgendwas zwischen 10 und 20 Blättern – in etwa. Ich finde, dass zu wenig Minze komplett untergeht. Empfehlen würde ich dir, eher etwas mehr Minze zu nehmen.
  • Den Limettensaft kannst du natürlich auch durch Zitronensaft ersetzen.
Du hast das Rezept getestet?Poste es mit @kuchengeschichten auf Instagram!

Hab ein tolles Wochenende, genieß die freien Tage und lass dir den Gurkensalat schmecken. Tschakka!


Lust auf mehr? Neue Rezepte und Beiträge direkt per E-Mail!

*Pflichtfelder
/ ( tt / mm )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung