Neues | Oma hat gebacken. | Süßes aus der Küche

Omas Waffeln. Mit Amarettokirschen.

22. Januar 2021
Waffeln mit Amarettokirschen | kuchengeschichten

Huhu du, ganz wunderbar, dass du hier bist! Der #veganuary mag zwar vorbei sein (zumindest hier auf kuchengeschichten) und auch mit den herzhaften Rezepten legen wir eine kurze Pause ein – aber das, was dafür kommt, ist umso besser: Waffeln.

Hört sich 0815 an? Ganz und gar nicht! Denn erstens ist diese Waffelrezept erprobt und getestet von Generationen von Menschen in meiner Familie; und zweitens gibt es Schlagsahne und Amarettokirschen (!!!) dazu.

Waffeln mit Amarettokirschen | kuchengeschichten

Das Rezept stammt aus dem Rezeptefundus meiner Oma, was schon ein hinreichender Grund sein dürfte, es als absolut oberlecker zu deklarieren. Oder kennst du etwa eine Oma, die nicht backen kann? Eben. 😉

Ich kann mich erinnern, dass ich früher kein großer Waffelfan war. Leider kann ich mich allerdings nicht mehr an die Gründe erinnern und rückblickend ist mir diese Abneigung auch mehr als schleierhaft. Ich glaube, es gab oft Vanillesoße dazu – vielleicht mochte ich die Kombi einfach nicht so gerne? Hätte es nur damals schon Amarettokirschen dabei gegeben… 😉 Glücklicherweise haben wir das alte Waffeleisen meiner Oma vermacht bekommen, woraus zwingend auch eine Waffelbacksession folgen musste.

Waffeln mit Amarettokirschen | kuchengeschichten

Da nichts besser zu Omas Waffeleisen passt als Omas Waffelrezept, war die Sache schnell beschlossen. Auch das Päckchen Butter, das sich im Teig wiederfindet, konnte mich davon nicht abhalten… was ein Glück, ich sag’s dir. Die Waffeln sind nämlich l-e-c-k-e-r. Saftig, süß, fluffig, weich – alles, was eine Waffel sein sollte. Etwas warm, direkt frisch gebacken, mit einer Kelle Amarettokirschen und einem Klecks Sahne… ein Traum. Oder besser: DER Traum eines Sonntagnachmittagkaffees. Einfach herrlich.

Waffeln mit Amarettokirschen | kuchengeschichten

Einmal gebacken lassen sich die übrigen Waffeln ganz einfach aufheben und am nächsten Tag (zum Beispiel…) mit Marmelade oder Nuss-Nougat-Aufstrich (ist ja schließlich keine Werbung hier!) zum Frühstück genießen.

Waffeln mit Amarettokirschen | kuchengeschichten

Die Amarettokirschen… was soll ich dazu noch sagen. Die perfekte Ergänzung für alle, die Amaretto mögen. Unbedingt ausprobieren.

Waffeln mit Amarettokirschen | kuchengeschichten

Waffeln mit Amarettokirschen

rebi
No ratings yet
Zubereitungszeit 20 Min.
Gericht Kaffeetrinken
Land & Region Deutschland
Portionen 14 Waffeln

Equipment

  • Waffeleisen

Zutaten
  

Waffeln

  • 250 gr Butter Zimmertemperatur
  • 250 gr Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 6 Eier
  • 500 gr Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 500 ml Milch lauwarm

Amarettokirschen

  • 1 Glas Sauerkirschen
  • 2 EL Zucker
  • 3 EL Speisestärke
  • 100 ml Amaretto

Anleitungen
 

Waffeln

  • Mit dem Handrührgerät Butter, Zucker und Vanillezucker schön schaumig schlagen, bis die Masse fast weiß ist.
  • Die Eier einzeln unterrühren.
  • Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unterrühren.
  • Das Waffeleisen vorheizen und gut mit Butter einfetten. Die Waffeln einzeln backen.

Amarettokirschen

  • Die Kirschen abtropfen lassen und den Saft auffangen. Zucker, Stärke und einen Schluck Kirschsaft glattrühren.
  • Den restlichen Kirschsaft aufkochen lassen, das Stärke, Zucker, Saft-Gemisch mit dem Schneebesen unterrühren. Die abgetropften Kirschen mit dem Amaretto unterrühren.

Notizen

  • Die Waffeln und die Kirschen halten sich im Kühlschrank gut und gerne einige Tage.
  • Dazu passt geschlagene Sahne ganz hervorragend! <3
  • Wer kein Alkohol/Amaretto mag, lässt ihn einfach weg 🙂
Du hast das Rezept getestet?Poste es mit @kuchengeschichten auf Instagram!

Schaut das nicht geilomäßig aus? Lass sie dir schmecken! Happy Wochenende!


Lust auf mehr? Neue Rezepte und Beiträge direkt per E-Mail!

*Pflichtfelder
/ ( tt / mm )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung