Neues | Süßes aus der Küche | Weihnachten

Himbeer-Marzipan-Herzen.

November 30, 2018
Himbeer-Marzipan-Herzen | kuchengeschichten

Huhu zusammen, es geht weiter! Mit noch mehr Plätzchen, ist doch klar. Nachdem es in den vergangenen Wochen ja wirklich viele Rezepte gab, die mit viel Vorlauf gebacken werden können und sich lange halten, gibt es heute mal eines, was zeitnäher konsumiert werden sollte. Himbeer-Marzipan-Herzen, um genau zu sein.

Himbeer-Marzipan-Herzen | kuchengeschichten

(Ein bisschen, weil’s Tradition ist: hier die Zutaten!)

Himbeer-Marzipan-Herzen | kuchengeschichten

Und ja, ihr könnt es euch sicher schon denken: auch bei dieser Backsession war Dali anwesend und hat dokumentiert. 🙂

Himbeer-Marzipan-Herzen | kuchengeschichten

Ein Wort der Warnung vorweg: diese Plätzchen sind süß. Und alkohollastig. Denn, und das finde ich nicht unwichtig zu erwähnen, der „Himbeer“-Teil der Plätzchen kommt einzig und allein aus Himbeergeist. Oh ja, keine einzige „echte“ Himbeere hat diese Plätzchen in unalkoholisiertem Zustand je gesehen, geschweige denn berührt.

Himbeer-Marzipan-Herzen | kuchengeschichten

Diese Plätzchen sind also quasi die essbare Alternative zum Glühwein. Und oberlecker, wenn auch nur in Maßen zu genießen.

Himbeer-Marzipan-Herzen | kuchengeschichten

Nachdem ich jetzt in aller Ausführlichkeit über den Alkohol in den Plätzchen gesprochen habe, möchte ich noch kurz sagen: der ist natürlich auch durch Himbeer- oder Zitronensaft ersetzbar.

Himbeer-Marzipan-Herzen | kuchengeschichten

Los geht’s, ab in die Küche! 🙂

Himbeer-Marzipan-Herzen | kuchengeschichten
Print Recipe
5 von 2 Bewertungen

Himbeer-Marzipan-Herzen

Gericht: Plätzchen
Land & Region: Deutschland
Keyword: Advent, Himbeergeist, Marzipan, Obst, Orange, Plätzchen, Weihnachten
Author: rebi

Ingredients

Teig

  • 200 gr Butter Zimmertemperatur
  • 100 gr Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Zitronenzeste
  • 1 Eigelb
  • 4 gr Weinsteinbackpulver
  • 300 gr Mehl

Füllung

  • 150 gr Marzipanrohmasse
  • 50 gr Himbeergeist

Überzug

  • 100 gr Orangenkonfitüre
  • 70 gr Puderzucker
  • 3 EL Himbeergeist

Instructions

  • Butter, Puderzucker, Vanillezucker, Salz, Zitronenzeste und Eigelb verkneten, bis eine glatte Masse entsteht.
  • Mehl und Backpulver mischen und auf den Teig sieben. Alles verkneten und die glatt geknetete Masse in Frischhaltefolie eingewickelt für etwa 2 Stunden in den Kühlschrank geben.
  • Wenn die 2 Stunden vorbei sind, den Ofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Den Teig auf einer bemehlten Fläche etwa 3 - 5 mm dick ausrollen. Mit einem Herzausstecher Herzen ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben.
  • Das Blech auf mittlerer Schiene in den Ofen schieben und 10 - 12 Minuten goldbraun backen. Die Herzen auskühlen lassen.
  • Die Hälfte der Herzen werden als "Deckel" zur Seite gelegt, die andere Hälfte wird direkt für die Füllung benötigt.
  • Dazu die Marzipanrohmasse mit dem Himbeergeist gut verrühren, bis eine einheitliche Masse entstanden ist. Das geht mit dem Handrührgerät besonders gut.
  • Die Masse in einen Gefrierbeutel füllen, eine kleine Spitze abschneiden, und so die Masse gleichmäßig auf die Hälfte aller ausgestochenen und gebackenen Herzen spritzen. Diese Herzen jetzt kühl stellen.
  • Die anderen, noch verbleibenden Herzen, werden später auf die Marzipanherzen gesetzt.
  • Für die "Deckel" die Orangenkonfitüre so lange über dem Wasserbad erhitzen, bis diese dickflüssig ist. Die "Deckelherzen" damit bestreichen. Im Kühlschrank fest werden lassen.
  • Für den Guss über der Orangenmarmelade den Puderzucker mit dem Himbeergeist glatt rühren. Die "Deckel" mit der Orangenmarmelade mit dem Puderzuckerguss überziehen und fest werden lassen.
  • Je einen Deckel auf ein Marzipanherz setzen.

Notes

  • anstelle der Zitronenzeste aus dem Päckchen kann natürlich auch die Zeste einer frischen, unbehandelten Zitronen abgerieben werden
  • Unbedingt Orangenkonfitüre, kein Gelee, verwenden. Dieses wird unter Umständen nicht flüssig genug.
  • Beim Überzug so viel Puderzucker und Himbeergeist vermischen, bis eine zähflüssige Masse entsteht. Ggf. etwas mehr Himbeergeist oder Puderzucker hinzugeben.
  • Weinsteinbackpulver ist in jedem größeren Supermarkt zu finden, kann aber auch durch 1/2 Päckchen "reguläres" Backpulver ersetzt werden.
  • Beim gleichmäßigen Ausrollen helfen zwei Holzstäbe, auf denen das Wellerholz "geführt" werden kann.

.

Himbeer-Marzipan-Herzen | kuchengeschichten

Am besten halten sie sich übrigens kühl, also zum Beispiel im Kühlschrank. So schmecken sie auch am besten, finde ich.

PS: Genau! 🙂 Ihr seid spitze!

Himbeer-Marzipan-Herzen | kuchengeschichten

PPS: Lust, noch mehr zu backen als diese Himbeer-Marzipan-Herzen? Hier gibt’s: Stollenkonfekt, Gewürzplätzchen, Herzprinten, Mohn-Zitronen-Doppeldecker, Stollen, Gewürzkuchen. Tschakka, damit ihr euch am Wochenende auch sicher nicht langweilt!

>>Was steht bei euch eigentlich auf der Backliste für dieses Weihnachten?<<

Neue Rezepte direkt per E-Mail!

*Pflichtfelder
/ ( tt / mm )

 

  1. Wieviele Flaschen alkoholischer Getränke hast du eigentlich daheim? 😀

    Auf der Backliste:
    Friesische Däumchen hier aus dem Blog
    Müsliplätzchen
    Irgendetwas mit Nougat

  2. Hmmm, die waren soooo lecker 🙂 Muss ich auch mal backen. Aber erst kommt der Gewürzkuchen. Letztes WE hab ich schon mal Vanille-Kipferl gebacken, die sind Standard zu Weihnachten. Happy weekend 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.