Neues | Süßes aus der Küche

Bananenkuchen vom Blech mit Schokoganache.

5. April 2019
Bananenkuchen-vom-Blech mit Ganache | kuchengeschichten

Wisst ihr, was das Gegenteil von kompliziert ist? Dieser Bananenkuchen vom Blech hier. Der ist vöööllig unkompliziert, unproblematisch und so richtig schön einfach.

Jaaa, er ist vielleicht nicht der hübscheste Kuchen aller Zeiten. Aber dafür gibt es doch Streusel! Die machen nämlich alles schöner. (Mal ganz davon abgesehen: jetzt wollen wir mal nicht oberflächlich werden. Wie war das noch gleich mit den inneren Werten…? Das zählt auch für Kuchen.)

Bananenkuchen-vom-Blech mit Ganache | kuchengeschichten

Ach ja, außerdem ist er noch oberlecker. Die Bananen machen den Kuchen so schön saftig, die Butter tut ihr übriges. Mit nur sechs Zutaten (ok, plus Salz – also sieben) ist der Kuchen ratzfatz zusammengerührt. Das Komplizierteste an der ganzen Zubereitung ist wohl das Zermatschen der Bananen.

Apropos: wenn ihr mal wieder eine Situation erlebt, die das absolute Gegenteil von unkompliziert ist (=höchst kompliziert und nervtötend), dann ist das Zermatschen von Bananen eine enorm wirkungsvolle Entspannungsquelle.

Bananenkuchen-vom-Blech mit Ganache | kuchengeschichten

Das Zermatschen geht auch wirklich einfach – Teller + Gabel + sehr reife Bananen = mehr braucht es nicht.

Die Ganache ist, auch wenn man es kaum glauben mag, fast sogar noch ein bisschen einfacher herzustellen, als der Kuchen selbst. Alle Zutaten werden in einer mikrowellenfesten Schüssel vermischt, erhitzt, und dann so lange gerührt, bis sie zu einer einheitlichen Masse verschmolzen sind.

Bananenkuchen-vom-Blech mit Ganache | kuchengeschichten

Was ansonsten noch kompliziert ist:

  • das Nachbestellen von Blechen für einen ganz speziellen Ofen (drücken wir die Daumen, dass es sich lohnt und auch tatsächlich die richtigen Bleche bestellt wurden…, dann die sind nicht nur kompliziert zu kriegen, sondern zusätzlich noch kackteuer)
  • jeden Morgen an frischen Schokocroissants vorbeizulaufen und nur selten eines zu kaufen
  • früh ins Bett zu gehen, wenn es draußen noch hell ist
  • bei IKEA in unter 60 Minuten etwas zu erledigen
  • und eine Menge mehr.

Hast du etwas zu ergänzen? Los, los, her damit! Ich finde es ja immer schön zu sehen, dass man nicht die einzige Person ist, die so eine lange Liste an komplizierten Dingen hat 😉 🙂

Und falls du nichts zu ergänzen hast: umso besser. Dann jetzt bitte auf direktem Wege zu diesem Kuchen!

Bananenkuchen vom Blech

Keyword: Bananenkuchen
Autor: rebi

Zutaten

  • 125 gr Butter
  • 200 gr Zucker
  • 4 Bananen sehr reif
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 0,5 Päckchen Backpulver
  • 200 gr Mehl

Anleitungen

  • Den Ofen auf 180°C O/U-Hitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen.
  • Butter und Zucker mit dem Handrührgerät schön schaumig schlagen.
  • Die Bananen mit einer Gabel ordentlich zermatschen (das ist übrigens gut zum Frustabbau!) und mit den Eiern und dem Salz zur Butter-Zucker-Mischung geben. Ordentlich unterrühren.
  • Mehl und Backpulver vermischen und zum restlichen Teig geben, kurz alles vermischen und alles vorsichtig auf dem Blech verstreichen.
  • Auf mittlerer Schiene in den Ofen schieben und etwa 30 Minuten backen, oder bis der Kuchen hellbraun gebacken und die Stäbchenprobe erfolgreich (=kein klebriger Teig am Stäbchen) ist.
  • Abkühlen lassen und mit Ganache bestreichen.

Notizen

  • das einfache Rezept gibt einen recht dünnen Blechkuchen; ich hab ihn gerne mit mehr „Masse“ und verdopple daher das Rezept meistens. Dann allerdings auch die Backzeit deutlich erhöhen!
  • die Bananen können (und sollten sogar, für die nötige Süße) sehr, sehr reif sein. Ja, fast (faaast!) schwarz. Also sehr dunkel. So, dass die meisten Leute keine große Lust mehr hätten, die Bananen pur zu essen. Keine Angst, kaum eine Banane ist zu reif für Bananenkuchen.

… und hier noch die Schokoganache, die wirklich allerbeste Ganache der Welt, und das ist nicht übertrieben. (Vielleicht liegt es am Nougat?):

Schokoganache

Keyword: Schokoladenguss, Schokoladensoße
Autor: rebi

Zutaten

  • 150 ml Milch
  • 150 gr Sahne
  • 250 gr Nougat
  • 250 gr Zartbitterkuvertüre

Anleitungen

  • Nougat und Zartbitterkuvertüre in kleine Stücke hacken, mit Milch und Sahne in eine Schüssel geben.
  • Die Masse über einem Wasserbad schmelzen, dabei gut rühren, damit keine Klümpchen übrig bleiben.
  • Alles abkühlen lassen und auf dem Kuchen verstreichen. Ist die Masse bereits zu fest, einfach kurz in die Mikro stecken oder erneut über dem Wasserbad ganz leicht erhitzen.

Wenn ihr die Ganache zubereitet und leeeicht habt abkühlen lassen, gebt ihr sie schön dick auf den Kuchen, schneidet euch ein großes Stück ab und beißt genüsslich hinein. Ich kann euch sagen: das ist wirklich nicht kompliziert. Dafür sowas von lecker… Lasst es euch schmecken!

Happy Wochenende! Ihr seid spitze 🙂

(Aber das wisst ihr ja.)

Bananenkuchen-vom-Blech mit Ganache | kuchengeschichten

Bananenkuchen vom Blech mit Schokoladenganache. Super schnell, super einfach, super Resteverwertung und super, super lecker! | kuchengeschichten

Lust auf mehr? Neue Rezepte und Beiträge direkt per E-Mail!

*Pflichtfelder
/ ( tt / mm )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.