Neues | Süßes aus der Küche

Zwetschgenknödel deluxe.

September 7, 2018
Zwetschgenknoedel | kuchengeschichten

Freunde, es ist offiziell Spätsommer. (Nur für’s Rezept da? Hier klicken!)

Zwetschgenknoedel | kuchengeschichten

Heute habe auch ich die Lebkuchen entdeckt. Sie standen direkt neben den Stollen.

Noch Fragen, bezüglich der Jahreszeit?

Zwetschgenknoedel | kuchengeschichten

Der Sommer ist vorbei. Naja, zumindest liegt er in den letzten Zügen.

Aber das muss ja nicht unbedingt schlecht sein. Nein, nein, denn das bedeutet gleichzeitig auch, dass wir gerade volle Kanne in der Zwetschgensaison stecken! Zwetschgensaison ist jedes Jahr der verheißungsvolle Übergang von Sommer zu Herbst, von „Zimt igitt viel zu weihnachtlich“ zu „oh ja, ein wenig Zimt auf diesem Hefe-Streusel-Kuchen mit Zwetschgen könnte wirklich nicht schaden“.

Zwetschgenknoedel | kuchengeschichten

Zwetschgen sind spätsommerlich und weihnachtlich zugleich. Solange wir uns aber mit dem Zimt noch ein wenig zurückhalten, solange passen sie wunderbar zu spätsommerlichen Mittagessen. Als Knödel nämlich. Mit jeder Menge Vanillesoße. Das ist jawohl mal klar.

Diese hier sind sowas von schnell zubereitet, dass es wirklich keine Ausrede gibt, sie nicht zu machen. Man muss noch nicht mal den Quark abtropfen lassen, und wenn man es besonders eilig hat, kauft man die Vanillesoße einfach fertig. Außerdem sind sie wahnsinnig saftig und, da wir ja schon mittendrin stecken, in der Zwetschgenzeit, auch besonders süß. Ohne allzuviel zusätzlichem Zucker.

Zwetschgenknoedel | kuchengeschichten

Sie sind anscheinend sogar so süß, dass ich die halbe Nachbarschaft an Wespen angezogen habe, während ich in der Küche stand. Es war den ganzen Vormittag ruhig, und auf einmal – zack bam! – war die ganze Küche voll von Wespen. Fünf Stück, und meine Küche ist klein. Etwa 3 m^2-klein. Ein bisschen nervenaufreibend war das schon, von so vielen Wespen auf so engem Raum umgeben zu sein, aber für ein leckeres Mittagessen nehme ich so einiges in Kauf 😉

Zwetschgenknoedel | kuchengeschichten

Also worauf wartet ihr noch? Nutzt die letzten Tage der Zwetschgensaison und probiert’s selber aus. Bessere Zwetschgenknödel werdet ihr kaum finden! 🙂

Zwetschgenknödel
Arbeitszeit
30 Min.
 
Gericht: Hauptspeise
Länder & Regionen: Deutschland
Keyword: Zwetschgen, Quarkteig, Vanillesoße
Portionen: 8 Stück
Autor: rebi
Zutaten
Quarkteig
  • 250 gr Quark
  • 1 Ei
  • 70 gr Butter zimmerwarm
  • 170 gr Mehl 405er
  • 1 Prise Salz
Zwetschgenfüllung
  • 8 Zwetschgen
  • 8 Stück Würfelzucker
Brösel
  • 4 EL Semmelbrösel
  • 2 TL Zucker
  • 0,5 TL Zimt
  • 50 gr Butter
Vanillesoße
  • 500 ml Milch
  • 0,5 Päckchen Puddingpulver Vanille
  • 2 EL Zucker
Anleitungen
Vanillesoße
  1. 400 ml Milch erwärmen und aufkochen lassen. Unterdessen die restlichen 100 ml mit dem Puddingpulver und dem Zucker verrühren.

  2. Die heiße Milch vom Herd nehmen und die Puddingpulver-Zucker-Milch mit dem Schneebesen unterrühren.

  3. Unter Rühren die Masse erneut aufkochen.

  4. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Zwetschgenknödel
  1. Zwetschgen halbieren und entkernen, in jede Zwetschge je ein Stück Würfelzucker legen.

  2. Einen großen Topf Salzwasser auf den Herd stellen und langsam zum Kochen bringen.

  3. Die Teigzutaten allesamt in einen Rührschüssel geben und mit dem Handrührer kurz vermengen.

  4. Den Teig in 8 gleich große Stücke zerteilen.

  5. Für einen Knödel ein Achtel des Teiges auf der bemehlten Handfläche leicht flach drücken. Eine mit Würfelzucker bespickte Zwetschge hineinlegen und den Teig um die Zwetschge herum gut verschließen, am besten so, dass kein Loch mehr im Teig ist.

  6. Die Knödel im kochenden Salzwasser etwa 10 Minuten gar kochen.

  7. Während die Knödel kochen, die Brösel vorbereiten. Dazu die Butter in einer großen Pfanne schmelzen, Semmelbrösel, Zimt und Zucker dazugeben und ganz leicht braten, bis die Masse leicht braun ist.

  8. Mit einer Schaumkelle die Knödel aus dem Wasser holen und direkt in die Pfanne geben. Dort schön schwenken, bis sich die Bröselmasse gleichmäßig auf den Knödeln verteilt hat.

  9. Mit Vanillesoße (und Zimt und Zucker, nach Wahl) servieren und genießen!

.

Zwetschgenknoedel | kuchengeschichten

Habt ein tolles Wochenende.

Ihr seid spitze!

PS: Was sind eigentlich eure Lieblingsrezepte mit Zwetschgen? Immer her damit! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hi! Saucool, dass du hier bist!

Bleib am Laufenden und verpass keinen Post – dazu einfach hier eintragen und Blog abonnieren:

(keine Angst: Mails gibt’s nur bei neuen Posts. Sonst nicht. Indianerehrenwort.)

Coole Idee, aber… nein danke.