Süßes aus der Küche

Zucchini-Bananen-Schoko-Kuchen.

September 14, 2018
Zucchini-Bananen-Schoko-Kuchen | kuchengeschichten

Puh, der Titel dieses Posts ist schon eine kleine Herausforderung. Dafür beschreibt er das Rezept mit äußerst wenigen Worten äußerst gut.

Zucchini-Bananen-Schoko-Kuchen | kuchengeschichten

Aber erstmal: Hallo zusammen! 🙂 Schön, dass ihr hier seid.

Ich muss gestehen – der heutige Kuchen ist aus der Not heraus entstanden. Urlaub stand an, und im Kühlschrank lagen noch ein paar Dinge, die wirklich nicht mehr allzu taufrisch waren… ok, ok, deren beste Tage deuutlich hinter ihnen lagen. Und die nicht mehr lange mitmachen würden.

Zucchini-Bananen-Schoko-Kuchen | kuchengeschichten

Die Dinge von denen ich spreche, waren 3 kleine Bananen und eine mittelgroße Zucchini. Außerdem recht viel Joghurt, aber der war noch zu und hält ja bekanntlich wesentlich länger, als das immer darauf angegebene MHD. Bananen und Zucchini mussten also verarbeitet werden.
(Und nein, der Bananenanteil geht diesmal auf keinen Kollegen zurück!)

Tada: Der Zucchini-Bananen-Schoko-Kuchen, aka ultimativer Restekuchen.

Zucchini-Bananen-Schoko-Kuchen | kuchengeschichten

Wer schon mal Gemüse in einen Kuchen gepackt hat, zum Beispiel auch Karotten, der weiß, wie super schön saftig geriebene Zucchini/Karotten jeden Kuchen machen. Und dass der Kuchen wirklich absolut überhaupt nicht nach „Gemüse“ oder „gesund“ schmeckt, sondern ganz im Gegenteil. Süß, aber nicht so süß, dass direkt der Mund verklebt, und obersaftig. Daran hat natürlich auch die Schokolade keinen zu vernachlässigenden Anteil, aber das Ganze soll ja auch immer noch ein Kuchen sein.  Keine Diätmahlzeit und keine Gemüsebeilage.

Lasst euch nicht täuschen. Nicht nur zur Resteverwertung ist der Kuchen super geeignet – auch als leckerer (und wiiirklich schnell zusammengerührter) Rührkuchen am Wochenende ist er durchaus nicht zu verachten. Mit einer großen Tasse Kaffee, versteht sich. Und gutem Gewissen, denn es ist ja Gemüse drin. …

Zucchini-Bananen-Schoko-Kuchen

Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit45 Min.
Arbeitszeit55 Min.
Gericht: Kaffeetrinken
Keyword: Bananenkuchen, Schokokuchen, Zucchini-Bananen-Schoko-Kuchen, Zucchinikuchen
Servings: 12 Stücke

Ingredients

  • 125 ml Rapsöl
  • 100 gr Zucker weiß
  • 110 gr Zucker braun
  • 2 Eier
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 200 gr Zucchini gerieben
  • 3 kleine Bananen zermatscht
  • 40 gr Kakao
  • 210 gr Mehl
  • 1 TL Natron
  • 0,5 TL Backpulver
  • 0,5 TL Salz
  • 0,5 TL Zimt
  • 175 gr Schokolade grob gehackt

Instructions

  • Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen, Springform ausfetten.
  • Öl, Zucker (weiß & braun), Vanillezucker, Eier, geriebene Zucchini und zermatschte Bananen in eine große Rührschüssel geben und mit dem Hand-/Standmixer guter verrühren.
  • Mehl, Kakao, Backpulver, Natron, Salz und Zimt in einer separaten Schüssel kurz vermischen und dann vorsichtig unter die feuchte Masse heben.
  • Gehackte Schokolade unterheben und den Teig in die Springform füllen.
  • 35 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen 🙂

Notes

  • Wer kein Rapsöl hat, kann natürlich auch Sonnenblumenöl nehmen. Nur halbwegs neutral sollte es sein, deshalb ist Olivenöl eher nicht geeignet.
  • Zucchini- und Bananengewicht sind pi-mal-Daumen-Angaben. Wer nicht gaaanz so viel Zucchini oder ein biiiisschen mehr Banane hat: Immer rein damit. Sollte trotzdem funktionieren!
  • 3 kleine Bananen haben bei mir etwa 180 gr gewogen.
  • Der Zucker kann ganz problemlos reduziert werden, auch mit 100 gr Zucker gelingt der Kuchen noch super.

Zucchini-Bananen-Schoko-Kuchen

Viel Spaß beim Backen 🙂

Habt ein tolles Wochenende, ihr seid spitze!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.