Basics und Grundlegendes | Neues | Süßes aus der Küche

Marmorkuchen deluxe. Mit Schokolade und Schlagsahne.

1. März 2019
Marmorkuchen | kuchengeschichten

Freunde, der Frühling ist da. Zumindest wirkt es heute so, und das ist der Wahnsinn. Blauer Himmel, sanfte Sonnenstrahlen auf der Haut, ein laues Lüftchen, das um die Ohren weht… ich möchte mehr davon, bitte.

Der einzige Nachteil eines solchen Tages ist, dass er viel zu kurz ist. Und zwar komischerweise immer. Wir waren heute eine schöne Runde Fahrrad fahren und haben gekonnt auf der Terrasse herumgelungert und gelesen und -zack-! ist die Sonne auch schon wieder verschwunden. Wem geht es genauso? Bitte melden!

Marmorkuchen | kuchengeschichten

Wie dem auch sei – kurze Tage hin oder her: ich habe heute ein neues Rezept für euch. Ein Marmorkuchenrezept, um genau zu sein. Das wirkt auf den ersten Blick sicher erst mal recht basic und langweilig. Ich meine – Marmorkuchen. Tausend Mal gesehen, neunhundert Mal gegessen, mindestens genauso häufig schon gebacken. Der Klassiker, der gebacken wird, wenn man einfach keine anderen Ideen hat. Oder keine ausgefallenen Zutaten im Haus. Stimmt’s?

Ich hatte vor kurzem aber einfach mal wieder so richtig Lust auf etwas Einfaches. Etwas Schnelles. Etwas Simples, nichts allzu Ausgefallenes.

Wer da mal nicht an einen Marmorkuchen denkt…!

Marmorkuchen | kuchengeschichten

Aber. Dieser Marmorkuchen, so simpel und klassisch er auch scheinen mag, ist ziemlich besonders – er enthält nämlich Schokolade (oh ja, keinen langweiligen Kakao!) UND Sahne.

Das macht diesen Marmorkuchen so unglaublich saftig und überhaupt nicht trocken oder langweilig. Von wegen alt und verstaubt…

Marmorkuchen | kuchengeschichten

Noch besser wird der Kuchen übrigens nur noch durch eine knackige Schokoglasur – einmalig gut. Versprochen 😀

Also: ab in die Küche! Losbacken, losessen, das Wochenende genießen!

Marmorkuchen

Gericht: Kaffeetrinken
Land & Region: Deutschland
Keyword: Rührkuchen
Portionen: 16 Stücke
Autor: rebi

Zutaten

Kuchen

  • 100 gr Kuvertüre Zartbitter
  • 250 gr Butter
  • 150 gr Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eier
  • 250 gr Mehl
  • 50 gr Speisestärke
  • 2 TL Backpulver
  • 150 gr Schlagsahne

Guss

  • 150 gr Kuvertüre Zartbitter
  • 25 gr Palmin

Anleitungen

  • Ofen auf 180°C O/U-Hitze vorheizen.
  • Zartbitterkuvertüre über dem Wasserbad oder in der Mikrowelle vorsichtig schmelzen. Etwas abkühlen lassen.
  • Springform ordentlich einfetten, damit später nix hängenbleibt.
  • Butter mit Zucker, Vanillezucker und Salz schön schaumig schlagen. Die Eier nacheinander dazugeben und jeweils unterrühren.
  • Mehl mit Speisestärke und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Schlagsahne unter die Butter-Zucker-Ei-Masse rühren.
  • Den Teig in zwei Teile teilen. Unter die eine Hälfte wird jetzt die zu Beginn geschmolzene Zartbitterkuvertüre gerührt.
  • Den Teig in die Springform geben, undzwar erst die helle Hälfte, darauf dann die Schoko-Hälfte. Mit einer Gabel durchziehen, sodass die Teige leicht vermischt werden und das typische Marmorkuchenmuster entsteht.
  • Die Springform auf mittlerer Schiene in den Ofen schieben und etwa 50 – 60 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen!
  • Für den Guss die Zartbitterkuvertüre mit Palmin schmelzen, kurz abkühlen lassen und auf den kalten Kuchen geben. Komplett abkühlen lassen und schmecken lassen!

Und ihr wisst ja: Ihr seid spitze!

Obersaftiger Marmorkuchen mit Schlagsahne und Schokolade. DER Klassiker, nur besser :) | kuchengeschichten

Lust auf mehr? Neue Rezepte und Beiträge direkt per E-Mail!

*Pflichtfelder
/ ( tt / mm )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.