... in der Springform backen | ... Schokolade | Neues | Süßes aus der Küche

Käsekuchen mit Brownieboden.

26. April 2019
Kaesekuchen mit Brownieboden | kuchengeschichten

Hallöchen hallöchen zusammen, habt ihr die kurze Woche gut überstanden? Und die Ostertage mit der Familie? Habt ihr das gute Wetter noch vertragen, oder wusstet ihr nach so viel Wintergrau gar nicht mehr mit Sonne umzugehen? 😉

Kaesekuchen mit Brownieboden | kuchengeschichten

Mit dem Frühling wird es für mich immer schwerer, die ganzen süßen Dinge, die es Woche für Woche gibt, zu rechtfertigen… denn geht so langsam nicht wieder diese „So kriegst du deinen Bikini Body“-Saison los? Auf jedem Zeitungscover sehe ich das gerade wieder… 😳🤔
Die gefallen mir wirklich so überhaupt gar nicht. Wer braucht sowas schon? Also diese Bikini-Body-Programme. Alles was sie tun ist, ein schlechtes Gewissen einzureden. Denn sind wir mal realistisch: das alles ist ganz großer Humbug.

(Wow, bis eben war mir selber gar nicht so klar, was für eine starke Meinung ich dazu habe! 😂)

Kaesekuchen mit Brownieboden | kuchengeschichten

Die Erkenntnis dieses Tages ist nämlich die folgende: ein Bikini Body ist eben im Prinzip doch nur genau das; ein Körper in einem Bikini.

Was hat das jetzt nochmal mit einem Stückchen Kuchen hin und wieder zu tun?

Kaesekuchen mit Brownieboden | kuchengeschichten

Richtig.

Nüscht.

Außer vielleicht, dass man auch im Sommer unbedingt Kuchen essen sollte.

Da haben wir die Kurve ja nochmal gekriegt.

Kaesekuchen mit Brownieboden | kuchengeschichten

Vorhang auf für den obercremigen Käsekuchen mit Schokokuchenboden.

Käsekuchen mit Brownieboden

Gericht: Kaffeetrinken
Land & Region: American
Keyword: Brownie, Cheesecake, Käsekuchen, Quark
Portionen: 16 Stücke
Autor: rebi

Zutaten

Brownieboden

  • 160 gr Mehl 405er
  • 50 gr Kakao
  • 1 TL Backpulver
  • 50 gr Zucker
  • 1 Ei
  • 75 gr Butter

Käsekuchenfüllung

  • 500 gr Sahnequark Vollfettstufe
  • 500 gr Magerquark
  • 200 gr Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 100 gr Speisestärke
  • 3 Eier
  • 125 ml Sonnenblumenöl
  • 500 ml Milch

Anleitungen

  • Vorbereitung: ein feinmaschiges Sieb mit einem (sauberen!) Küchentuch auslegen und den Quark darin über Nacht abtropfen lassen.
  • Weiter geht’s am nächsten Tag.
  • Eine Springform (26 oder 28 cm Durchmesser) fetten. Den Ofen auf 140° O/U-Hitze vorheizen.
  • Die Zutaten für den Boden in einer Schüssel mit den Händen zu einem Knetteig verkneten. Die Springform damit auskleiden; am besten geht das, wenn du kleine Stückchen Teig in der Form verteilst, und diese flachdrückst. Dann nur noch einen Teil Teig am Rand entlang flachdrücken und fertig ist der Boden!
  • Für die Quarkschicht alle Zutaten mit dem Handrührer in einer Schüssel gut vermischen. Die Masse wird eher flüssig, aber das ist ganz normal.
  • Die Quarkmasse vorsichtig auf den Boden gießen.
  • Die Springform auf mittlerer Schiene in den Ofen schieben und etwa 90 Minuten backen.
  • Den Kuchen nach dem Backen am besten im Ofen (mit geöffneter Ofentür) auskühlen lassen.
  • Wenn der Kuchen abgekühlt ist, kann er vorsichtig aus der Form gelöst werden. Am besten schmeckt er komplett abgekühlt bis kalt.

Notizen

  • ein mächtiger Kuchen! Eine 28er Springform ist also schon allein deshalb empfehlenswert 🙂
  • Rezept stammt ursprünglich von jankessoulfood.com und wurde ganz ordentlich (vor allem in der Zuckermenge) angepasst.

Der lässt sich übrigens besonders gut in Bikini verspeisen. Oder eben Badehose.

Kaesekuchen mit Brownieboden | kuchengeschichten

Lust auf mehr? Neue Rezepte und Beiträge direkt per E-Mail!

*Pflichtfelder
/ ( tt / mm )
Cremiger Käsekuchen mit Quark und Brownieboden | kuchengeschichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.