Süßes aus der Küche

Gefüllt ist immer besser: Kokos-Zitronen-Cupcakes.

Oktober 6, 2017
Kokos-Zitronen-Cupcakes | kuchengeschichten.blog

Was gibt es Schöneres, als ein Cupcake, der praktisch schreit: „SOMMER! SONNE! FRISCH UND FRUCHTIG!“? (Ok gut, das war eine rhetorische Frage – ich weiß, dass die Antwort lautet: „Nichts!“)

Kokos-Zitronen-Cupcakes | Kuchengeschichten.blog

Anlass war auch diesmal wieder ein Geburtstag, sowie meine unglaubliche Lust auf Zitrone. Als Kind gab es für mich nichts Besseres als Zitroneneis, Zitronenkuchen, Zitronen-alles-egal-was. Wenn Zitrone drauf stand oder drin war, war ich ein Fan. Obwohl diese Lust in den letzten Jahren ein wenig durch andere leckere Dinge verdrängt wurde (ähm… Schokolade?), ist sie doch ewig auf niedriger Flamme weitergebrodelt und nie so richtig verschwunden. Bis zu diesem besagten Tage, als sie wieder mit voller Wucht aufkochte. Zack, kann man nichts machen. Außer nachgeben und backen. Vor allem, wenn es gleichzeitig auch noch einem Geburtstag zu Gute kommt… 🙂

Kokos-Zitronen-Cupcakes mit Zitronencreme-Füllung

  • Portionen: 24
  • Schwierigkeit: mittel
  • Drucken

Leichte, luftig-frische Cupcakes mit cremiger Zitronenfüllung - perfekt für einen lauen Sommernachmittagskaffee.

Zutaten

  • 120 gr Mehl
  • 90 gr Kokosflocken (fein geschreddert)
  • 1 TL Backpulver
  • 0,5 TL Salz
  • 110 gr geschmolzene Butter
  • 240 gr Zucker
  • 4 Eier
  • 180 ml (voll fette) Kokosmilch
  • Zitronencreme (Rezept siehe unten)
  • Vanille-Buttercreme

Anweisungen

Ofen auf 180°C vorheizen, etwa 24 Muffinformen mit Papierförmchen auslegen.

Als erstes die trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen: Mehl, Kokosflocken, Backpulver und Salz.

In einer weiteren Schüssel mit Hilfe des Handmixers Butter und Zucker aufschlagen, bis die Masse eine dickliche, helle Konsistenz angenommen hat (~2 Minuten). Eier einzeln unterrühren.

Die Mehlmischung abwechseln mit der Kokosmilch unter Rühren zur Buttermischung geben, dabei mit Mehl anfangen und abschließen. Vorsicht vor zu viel Rühren, der Teig wird sonst zäh.

Den Teig in die vorbereiteten Muffinförmchen füllen. Im vorgeheizten Ofen die Muffins 15 – 20 Minuten backen. Wenn der Stäbchentest erfolgreich durchgeführt wurde (=kein Teig mehr am Stäbchen kleben bleibt), sind die Muffins fertig gebacken. Jetzt ordentlich auskühlen lassen!

Wenn die Muffins kalt sind, mit einem kleinen Messer ein etwa 3/4 tiefes Loch aushöhlen. Die Zitronencreme mit einem kleinen Löffel oder mit der Spritztüte einfüllen. Die Cupcakes jetzt mit der Buttercreme verzieren, nach Belieben Streusel darauf und ta-da: fertig!

(Am besten schmecken sie natürlich – wie meistens – frisch. Im Kühlschrank halten sie sich allerdings auch ein paar Tage ganz gut.)


Zitronencreme

Fruchtige Zitronencreme

  • Schwierigkeit: leicht
  • Drucken

Super fruchtige, süße Zitronencreme für was auch immer das Herz begehrt; ein wahrer Allrounder.

Zutaten

  • 4 Eier
  • 360 gr Zucker
  • Schale von 3 Zitronen
  • 180 ml Zitronensaft
  • 110 gr Butter (in Stücke geschnitten)
  • 1 Prise Salz

Anweisungen

Eier und Zucker in einem mittelhohen Topf gut verrühren, etwa 2 Minuten. Zitronensaft, Salz und Zesten dazugeben und vermischen, Butter zur Masse geben.

Den Herd anstellen und die Masse langsam, bei mittlerer Temperatur, erhitzen. Dabei ständig rühren, am besten mit einem Schneebesen. Rühren, rühren, rühren, langsam aber stetig, sonst klebt es und wird stückig. Das will doch keiner.

Wenn die Masse anfängt dick zu werden und merklich zähflüssiger fließt, ist die Creme fertig. Vom Herd nehmen, in eine Schüssel füllen und am besten mit Plastikfolie direkt auf der Masse bedecken. So bildet sich keine Haut.

Fertig ist sie, die Creme. Schmeckt übrigens fabelhaft in Cupcakes, in Joghurt, vom Löffel in den Mund, auf Brot, in Torten, in den Mohn-Zitrone-Plätzchen usw. Ein praktisch grenzenloses Vergnügen.

(Hält sich übrigens im Kühlschrank theoretisch etwa eine Woche, so lange hat das aber bei mir praktisch noch nie geklappt.)


Getoppt wurden diese hübschen Dinger übrigens mit einer einfachen Italien-Meringue-Vanille-Buttercreme mit ein wenig gelber Lebensmittelfarbe – weiß ist ganz klar für Wintercupcakes. Und nur um sicher zu gehen, dass er sich den Umständen entsprechend (=Geburtstagsfeier!) kleidet, hat der Cupcake noch ein paar glitzernde Zuckerstreusel und -kügelchen auf die Buttercreme gestreut bekommen.

PS: Diese Creme! So… unfassbar cremig. So… fruchtig-süß-zitronig. Mega. Einfach… mega. Ich kriege nicht genug. Irgendjemand: Hilfe!

Fruchtig frische Kokos-Zitronen-Cupcakes mit ultra-cremiger Zitronenfüllung | Kuchengeschichten.blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.