Go Back

Cranberrykuchen mit Orangen und Buttermilch

Keyword Cranberry, Orange, Rührkuchen, Weihnachten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Autor rebi

Equipment

  • Kastenform

Zutaten

  • 110 gr Butter weich
  • 1 Orange (davon die Zeste)
  • 150 gr Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 250 gr Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 200 gr Cranberries frische
  • 120 ml Buttermilch

Anleitungen

  • Ofen auf 200° C O/U-Hitze vorheizen, eine Kastenkuchenform buttern.
  • Butter mit Orangenzeste und dem Zucker und Vanillezucker aufschlagen, bis sie hell und fluffig aussieht. Ei dazugeben und unterrühren.
  • Die Cranberries waschen und mit 2 Eßlöffeln des Mehls vermischen.
  • In einer frischen Schüssel das restliche Mehl mit dem Backpulver und dem Salz vermischen.
  • Das Mehlgemisch abwechselnd mit der Buttermilch zur Butter-Ei-Mischung geben, in etwa zwei Fuhren (Mehl > B-Milch > Mehl > B-Milch)
  • Die mit Mehl bestäubten Cranberries vorsichtig unterheben. (Achtung: Die Cranberries zerplatzen recht einfach, deshalb wirklich zärtlich mit ihnen umgehen)
  • Den Teig in die gebutterte Kastenform geben und etwa 45 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen 🙂
  • Finger weg und auskühlen lassen! Heißes Obst ist wirklich genau das: HEIß! (Sagt nicht, ich hätte euch nicht gewarnt…)

Notizen

  • im Original von alexandracooks.com, aber stark abgewandelt.
  • in einer Vorgängerversion standen 240 gr Zucker im Rezept. Und ja, das war wirklich sehr lecker - unbedingt nötig ist es allerdings nicht. Auch mit den 150 gr in dieser Version schmeckt der Kuchen super lecker. Wer "leicht sauer" überhaupt nicht mag, der sollte eher etwas mehr Zucker nehmen.
  • Für das Rezept werden frische Cranberries benötigt - die gibt es im November/Dezember in den meisten Supermärkten da, wo sonst auch die Beeren zu finden sind.
  • Vorsicht: frische Cranberries sind sauer! :) (und machen lustig)
  • Für den extra Kick: den Teig in der Form vor dem Backen mit etwas braunem Zucker bestreuen - das macht eine schöne Kruste!