Go Back
Beerenmuffins | kuchengeschichten
Drucken Pin
5 von 1 Bewertung

Beerenmuffins

Gericht Kaffeetrinken
Land & Region American
Keyword Beeren, Erdbeeren, Heidelbeeren, Muffins
Arbeitszeit 15 Minuten
Portionen 16 Muffins

Zutaten

  • 375 gr Mehl
  • 1 Päck Backpulver
  • 0,5 TL Salz
  • 1 TL Zimt
  • 2 Eier
  • 100 gr Zucker, weiß
  • 100 gr Zucker, braun
  • 1 Päck Vanillezucker
  • 240 ml Milch
  • 120 ml Öl neutral
  • 350 gr gemischte Beeren frisch oder gefroren

Anleitungen

  • Ofen auf 220°C vorheizen.
  • Die trockenen Zutaten (Mehl, Backpulver, Salz, Zimt) in einer Schüssel grob vermischen und kurz zur Seite stellen.
  • In einer Rührschüssel die feuchten Zutaten und den Zucker (Eier, Zucker, Milch, Öl) mit dem Handrührgerät gut verrühren.
  • Die trockenen Zutaten voooorsichtig darunterrühren, aber wirklich nur so lang wie nötig.
  • Die Beeren mit 1 EL Mehl bestäuben und mit so wenig Rühren wie möglich sanft unter den Teig heben.
  • Den Teig in 16 vorbereitete Muffinförmchen füllen.
  • Bei 220° 5 Minuten backen. Die Ofentür zulassen, nach 5 Minuten nur die Temperatur auf 180° herunterstellen und weitere 25 - 30 Minuten backen. Bei mir lag die perfekte Zeit bei 27 Minuten (also insgesamt 32 Minuten), aber schaut einfach wie die Muffins aussehen und macht den Stäbchentest.

Notizen

Ein Wort zu den Beeren:
  • solltest du gefrorene Beeren verwenden, tau' sie vorher nicht auf sondern arbeite in gefrorenem Zustand mit ihnen - es wird sonst schnell matschig.
Und zum Rest des Rezeptes:
  • Sobald die trockene und feuchte Zutaten vermischt hast, nicht weiterrühren. Wird der Teig zu viel gerührt, dann wird er schnell zäh und nicht mehr so richtig lecker.
  • Damit die Muffins so richtig schön aufgehen backe ich sie immer die ersten 5 Minuten bei 220° und stelle den Ofen danach für die restlichen 27 Minuten auf 180° runter. Cooler Trick, der irgendwie immer schöne Muffins macht!
    (Und abgeguckt von sallysbackingaddiction :))
Und nochwas:
Einfrieren und einzeln auftauen funktioniert superspitzenmäßig!