Go Back
Körniges Frühstücksmüsli | kuchengeschichten
Drucken Pin
5 von 1 Bewertung

Körniges Knuspermüsli

Gericht Breakfast
Keyword Frühstück, Granola, Knuspermüsli, Müsli
Portionen 15 Portionen
Autor rebi

Equipment

  • Blech
  • Rührschüssel

Zutaten

zuerst vermischen

  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 125 ml Agavendicksaft
  • 2 EL Honig
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 0,5 TL Salz
  • 280 gr Haferflocken
  • 50 gr Sonnenblumenkerne
  • 40 gr Sesam
  • 50 gr Kürbiskerne
  • 75 gr Mandeln gehobelt

später hinzufügen

  • 100 gr Cranberries getrocknet
  • 50 gr Kokoschips

Anleitungen

  • Ofen auf 130°C Umluft vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
  • Alle Zutaten aus der ersten Gruppe ("zuerst vermischen") in einer großen Schüssel vermischen. Die Masse auf zwei Bleche gleichmäßig aufteilen und dort gleichmäßig verteilen.
  • Beide Bleche in den Ofen schieben und etwa 20 Minuten backen.
  • In der Zwischenzeit die Zutaten aus der zweiten Gruppe ("später hinzufügen") abwiegen. Nach der ersten Backzeit die Bleche aus dem Ofen nehmen, die Kokoschips und die Cranberries gleichmäßig hinzufügen, auf dem Blech vermischen, und die Bleche für weitere 15 Minuten in den Ofen schieben.
  • Nach der zweiten Backrunde Bleche aus dem Ofen nehmen und Müsli auf dem Blech auskühlen lassen.
  • Wenn das Müsli so gar nicht mehr warm ist, in einen luftdichten Behälter füllen oder direkt verspeisen.

Notizen

  • Im Original stammt das Rezept von BBC Food, wurde aber natürlich übersetzt und angepasst.
  • anstatt des Sonnenblumenöls kannst du auch ein anderes neutrales Öl verwenden
  • Kokoschips sind breite Raspeln. Warum sie "Chips" heißen, weiß ich leider auch nicht...
  • getrocknete Cranberries können natürlich auch durch Rosinen ersetzt werden
  • Das Müsli hält sich ein einem luftdichten Behälter, kühl und trocken gelagert, einen guten Monat.
  • Super lecker schmeckt das ganze mit Blaubeeren und Milch. Oder mit Banane und Joghurt. Oder einfach nur pur, aus der Dose genascht. Oder, oder, oder..
  • heißer Tipp: doppelte Portion machen, dann gibt's mit ein Mal Arbeit doppelte Frühstücke. Cool? Cool!
  • Du hast von allen Zutaten noch etwas übrig? Dann schau dir doch mal das Rezept für die Frühstückscookies an - das ist super zum Resteverwerten!