<3-haft

Das stinkt zum Himmmmmmh… lecker! Pizza mit Apfel und würzigem Käse.

Oktober 13, 2017
Apfel-Speck-Kaese-Pizza

Es wird Herbst. Und zwar mit voller Wucht. So richtig mit Stiefeln, Schal und dicker Jacke. Wahnsinn und ein wenig unvorstellbar, dass ich vor einem Monat noch mit Sandalen und Sommerkleid durch die lauen Abendstunden geradelt bin. Heute morgen habe ich mich durch die herbstigen Windböen gekämpft, mit aller Kraft gegen den Wind gelehnt, sodass ich mit dem Fahrrad nicht wegfliege (und nein: natürlich übertreibe ich hierbei nicht!) Fast dachte ich schon daran, die Handschuhe rauszukramen… aber nein. Nein, nein. Es wird ja gerade erst mal Herbst. Wo kämen wir denn dann hin? Nein; Handschuhe, die hebe ich mir für den Winter auf.

Um jetzt mal wieder auf den Anfang zurückzukommen: Herbst! Juhu! Endlich ist Apfelsaison. Und Käse! Und fettes Essen jeglicher Art, denn weiter als im Moment könnte der Sommer kaum weg sein. Jetzt gilt’s, bevor es nächstes Frühjahr wieder anders rum geht… 🙂
Es gelüstete mich also nach gutem Essen, saftig, herzhaft, süß, weich, knusprig, warm, gemütlich (–> Rätsel: Welches Wort passt nicht in die Reihe? – …und trotzdem ist dieses Essen für mich irgendwie gemütlich gewesen. *…unromantische Pragmatiker…*). Als ich also im Supermarkt vor der Hefe stand wusst ich bereits, was ich damit machen würde.

Pizza mit Apfel, Speck und Kaese | Kuchengeschichten.blog

Im Kopf hatte ich ein vor Ewigkeiten gelesenes Rezept mit ultra würzigem Gorgonzola, allerdings hatte ich keinen Appetit auf allzu blaukäsig. Bühne frei für den guten Rougette. Creeeeemig wie weiche Butter, leicht würzig, richtig schön schmelzend und schmackhaft. Perfekt zum Apfel, der es sich zwischen Mozzarella und Rougette auf dem Hefeteig, getränkt in Ahornsirup, gemütlich gemacht hat. Dazu noch ein wenig salziger, knuspriger Speck… Das i-Tüpfelchen auf diesem Festmahl war dann allerdings dem Knoblauch zu verdanken. Dem leckerschmecker-lang-im-Ofen-gerösteten Knoblauch. Der nicht nur das Haus zum Duften bringt wenn er langsam im Ofen vor sich hinröstet, sondern auch so unglaublich butterweich ist (ja ja, genau wie der Käse. Alles an diesem Essen war einfach butterweich und gemütlich… bis auf den Teig, der war von unten leicht knusprig. Teig in Perfektion, sozusagen.). Na und dieser Knoblauch wurde dann einfach in ganzen Zehen, nur ohne Schale, großzügig auf dem restlichen Belag verteilt.

Pizza mit Apfel, Speck und Kaese | Kuchengeschichten.blog

Liebe Leute, ich sage euch. Zack zack nachbacken, ihr verpasst sonst was.

Pizza mit Apfel und würzigem Käse

  • Portionen: 2-3
  • Schwierigkeit: leicht
  • Drucken

Ein würziger, süß-herzafter Snack, ein Abendessen, ein Gedicht. Pizza mit Käse, Käse, Obst und Gemüse.

Zutaten

  • Pizzateig nach Wahl, am besten natürlich selbst gemacht, zur Not halt auch gekauft
  • 100 ml Ahornsirup
  • 1 Apfel
  • 1 Kugel Mozzarella
  • 100 gr Speck (ausgelassen)
  • 150 gr würziger Käse nach Wahl
  • 4 – 6 Zehen gerösteter Knoblauch (Rezept hier)

Anweisungen

  1. Ofen auf 250° vorheizen.
  2. Pizzateig so dünn wie möglich ausrollen, er sollte dazu am besten Raumtemperatur haben. Teig nach Wahl formen und auf einem Backblech ausbreiten.
  3. Apfel in dünne, dünne Scheiben schneiden und im Ahornsirup kurz tränken.
  4. Während die Apfelscheiben ziehen, den Käse reiben bzw. kleinzupfen und den Mozzarella auf dem Pizzateig verteilen.
  5. Die Apfelspalten und den ausgelassenen Speck gleichmäßig darauf geben und das ganze mit dem würzigen Käse nach Wahl belegen.
  6. Die Knoblauchzehen großzügig auf der Pizza verteilen. (Die Zehen ruhig ganz lassen, wer sie nicht mag, kann sie so einfacher runterlesen.)
  7. Die Pizza im Ofen etwa 10 Minuten backen, sodass der Käse schön goldgelb ist und der Teig leicht bräunlich. Fertig!

Lecker-schmecker Pizza mit Apfel, Speck und würzigem Käse | Kuchengeschichten.blog

PS: Und wer das ganze stinkiger mag, nimmt einfach stinkigeren Stinkekäse. Und mehr Knoblauch. Und lässt die Fenster dabei auf jeden Fall zu.

Lecker-schmecker Pizza mit Apfel, Speck und würzigem Käse | Kuchengeschichten.blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.